Gemeinsames Frühstück

Am vorletzten Schultag hatten Frau Portner und Frau Busch eine besondere Überraschung für die Klasse 1/2.

In der Küche durften die Kinder helfen, Brezeln aufzubacken. Auch Gurken, Tomaten und Melonen und Getränke wurden gerichtet.

Der Tisch wurde gemeinsam gedeckt, um dann bei einem gemeinsamen Frühstück das Schuljahr ausklingen zu lassen.

Wasser

„Wasser“ heißt unser neues Thema im Fächerverbund „Mensch, Natur und Kultur“. Und so hieß es gleich zu Beginn: "Wasser Marsch!" Kugeln aus verschiedenen Materialien wurden zu Wasser gelassen. Welche Kugel schwimmt, welche schwebt und welche sinkt? Zuvor hatten die „Kleinen Wissenschaftler“ ihre Vermutungen zu Papier gebracht.

Löwenzahn und Pusteblume

Viele gelbe Blütenköpfe- und dazwischen auch ein paar graue oder weiße. Mit unseren Praktikanten machten wir uns auf, um diese Blumen zu sammeln. Nicht weit mussten wir gehen, denn man findet ihn überall im Moment- den Löwenzahn- und auch die Pusteblume...oder ist das etwa das Gleiche?

Die Klasse 1 /2 nahm sich einige Blüten mit ins Klassenzimmer und untersuchte diese genauer. Aus dem Löwenzahn wird irgendwann eine Pusteblume, die dann durch den Wind- oder wenn wir sie wegpusten, viele kleine "Fallschirme" auf die Reise schickt. Und aus jedem Samenkorn kann wieder eine Löwenzahnpflanze wachsen.



Ringen in der Schule

Ringen ist eine Sportart und hat nichts mit Raufen und sich wehmachen zu tun. Das durfte die Klasse 1-3 vor kurzem erfahren und ausprobieren. Herr Günter Laier vom KSV Malsch war für einen einstündigen Workshop zu uns gekommen. In Form verschiedener Spiele wurden Bewegungsabläufe, Reaktion und Orientierung geschult. Zum Abschluss gab es noch für jedes Kind einen Gutschein für ein Schnuppertraining in Malsch.

Weitere Infos unter www.ksv-malsch.de

Vielen Dank an Herrn Laier, für den Einblick in diese Sportart.


Die Straße überqueren wie die „Profis“

Wie überquere ich sicher die Straße? Darum ging es in der Klasse 1 /2.  Im Rahmen des Themas „Im Verkehr“ waren Herr Hassfeld und Herr Epp von der Jugendverkehrsschule in Wiesloch zu Besuch.

Zunächst wurde im Klassenzimmer über das richtige Verhalten beim Überqueren der Straße gesprochen. In der Bildergeschichte „Tiger und Bär im Straßenverkehr“ wurde das Wissen noch einmal wiederholt. Schließlich ging es nach draußen, um das Gelernte in die Tat umzusetzen. Die Kinder überquerten die Straße zuerst mit einem Partner, dann alleine und bewiesen, dass sie kein Risiko eingehen wollten. „Stehen, schauen, gehen“ das war das Motto- und so kamen alle SchülerInnen sicher über die Straße.

Zum Abschluss bekam jedes Kind als Belohnung ein Verkehrs-Malbuch. Vielen Dank an Herrn Hassfeld und Herrn Epp von der Jugendverkehrsschule Wiesloch.


Der Jahreskreis


Jahreszeiten, Monate, Tage, Stunden...wie soll man das alles unterscheiden? Doch mit dem gelegten Jahrekreis ist das gar nicht mehr so verwirrend.

Im Fächerverbund "Mensch,Natur und Kultur" beschäftigte sich die Klasse 1 /2 mit dem Thema "Das Jahr".

 

Vier "Kuchenstücke" symbolisieren die vier Jahreszeiten, Perlenketten zeigen, wie viele Tage jeder Monat hat und wie viele Monate es gibt.

Für jeden Monat haben wir Gegenstände in ein Körbchen gelegt, die zu diesem Monat passen. Zum Beispiel einen Osterhasen im April.

Um zu wissen, welcher Monat wie viele Tage hat, gibt es dann auch noch die Fingerknochenregel- nie gehört? Dann einfach mal die Klasse 1 /2 fragen :)


Advent

Unser Adventskalender
Unser Adventskalender

Schnell vergingen die ersten Schulwochen und der November ist da. Bald beginnt die Adventszeit. Da wollen wir gut vorbereitet sein. Wenn Frau Busch uns dann die tägliche Adventsgeschichte vorliest, soll es gemütlich und vorweihnachtlich im Klassenzimmer sein. Dazu haben wir schon jetzt kleine Häuser aus Tonpapier mit Fenstern aus Tranparentpapier gebastelt. Und nun heißt es warten bis zum 1. Dezember, denn dann startet die Geschichte...


Unsere Klassenregeln

 

Unser Zusammenleben

in der Klasse wird nur funktionieren,

wenn wir uns

an einige Regel halten.

Wir haben

passende "Luftballons"

dazu gestaltet

und im Zimmer aufgehängt.


Schuljahr 2012/13

 

Afrika

Am Ende unseres Schuljahres gab es noch ein Überraschung. Julias Oma, Regina Trage besuchte uns im MeNuK- Unterricht, um uns von Afrika zu berichten. Sie hat selbst längere Zeit dort gearbeitet und hat uns viele tolle Fotos und Eindrücke aus diesem Land mitgebracht.


Wir bekamen tolle Tierfotos zu sehen, ein Parfüm aus Kräutern in einem Schildkrötenpanzer zu riechen, Holzfiguren zu sehen. Ein afrikanisches Märchen erzählte uns von der großen Bedeutung des Wassers für diesen trockenen Kontinent. Frau Trage bescherte uns zwei spannende Schulstunden, in denen wir viel über Afrika erfahren durften.


Vielen Dank an Frau Trage, dass sie sich die Zeit genommen und unsere Neugierde geweckt hat. Nähere Infos unter: http://www.hilfe-fuer-namibia.de/projekt/ombili.htm


 

 

 

Lennox in der Schule

Nachdem im Fächerverbund MeNuK das Thema "Haustiere" abgeschlossen war, durfte Frau Busch's Labrador Retriever Lennox die Schule besuchen.

Lennox ist ein Jahr alt und noch sehr verspielt und quirrlig, aber sehr kinderlieb und neugierig.

Mit der Klasse 1 /2 im Klassenzimmer zu sein, machte ihm und den Kindern großen Spaß. Stolz präsentierte Lennox seinen Büffelhautknochen und seinen Futterbeutel. Den durften die Kinder werfen- Lennox brachte ihn zurück und bekam dafür einige "Leckerlies".


Nach der "Schnupperstunde" :) ging es dann noch raus in die Hofpause. Allerdings musste Lennox, der mit zweitem Namen "Schlitzohr" heißt, an der langen Leine bleiben- der Fußball war ja soo verlockend...aber warum man so einen  Softball- auch wenn es der alte, ausrangierte ist- nicht fressen darf, das wollte ihm noch nicht so einleuchten! Schließlich ist Lennox noch "Schulanfänger".



Erschöpft ging es dann nach einem aufregenden Schulvormittag wieder nach Hause!

Projektpräsentationen

Im Fächerverbund "Mensch, Natur und Kultur" haben wir im Juni sehr interessante Präsentationen gehört und gesehen.

Themen waren: Nutzfahrzeuge, Zwergkaninchen, Rosen, Origami, Rabenkrähen, Pferde...




Tri tra trallala, Kasperle war wieder da !

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien erwartete

die Klasse 1 /2 und das KISCHU -Team aus dem Kindergarten Senfkorn eine besondere Überraschung. Frau Zielbauer, eine ehemalige Lehrerin der Schule, war mit ihrem Kasperletheater zu Besuch und spielte:

"Kasperle und der verschwundene Armreif"

Der kostbare goldene Armreif derPrinzessin Laura wird vom bösen Teufel Zappzarapp gestohlen, während sie vergnügt ein Bad im Waldsee nimmt. Kaperle und Seppl versprechen mit Hilfe der Schulkinder zu helfen und legen sich auf die Lauer. Die Hexe Goldzahn, Teufels Frau nämlich hat verraten, wann der stinkende Bösewicht regelmäßig sein Höllenloch verlässt, um auf Diebestour zu gehen.

Doch so einfach lässt sich Zappzarapp nicht fangen. Er verzaubert das Kasperle, das nun erstarrt. Wieder kommt die Hexe Goldzahn zu Hilfe und kann den Zauber auflösen. Und endlich bekommt der böse Teufel seine Strafe. Die Prinzessin ist überglücklich und verteilt viele Küsschen an Kasper und die Kinder.

Die Kinder waren mit Eifer dabei, der Prinzessin zu helfen und den bösen Teufel zu besiegen.

Nach der Vorführung durften die Kinder Frau Zielbauers Puppen bestaunen und selbst ausprobieren

Anschließend wurde das Kasperletheater abgebaut und wieder im Auto verstaut. Für die Kinder war es ein interessanter und lustiger Vormittag. Ein herzliches Dankeschön an Frau Zielbauer für ihr Engagement.


Luft

Ganz "luftig" ging es im April und Mai im Fächerverbund "Mensch, Natur und Kultur" in Klasse 1/2 zu. Nachdem wir gesammelt haben, wo und wie uns Luft überall begegnet, wurden anschließend mehrere Versuche durchgeführt. Die große Frage stand im Raum: Ist Luft nichts?

Versuch: Luft umfüllen
Versuch: Luft umfüllen
Man sieht und hört Luftblasen
Man sieht und hört Luftblasen

Unsere Vermutungen und Beobachtungen wurden anschließend in einem "Forscherbüchlein "Luft" festgehalten.

Gemeinsames Frühstück

Unsere beiden PH-Studenten waren

drei Wochen bei uns im Praktikum.

Rasend schnell ist die Zeit vergangen

und wir haben viele schöne Unterrichtsstunden erlebt.

Zum Abschluss gabs ein gemeinsames Frühstück

- mhmmmm!!!

Wir halten unsere Zähne gesund

Ständig sitzen in Klasse 1 /2 Kinder mit Zahnlücken! Aber warum fallen die Milchzähne aus, warum heißen sie überhaupt so ? Welche Arten von Zähnen gibt es- und was haben die für Aufgaben?......mit solchen Fragen beschäftigen wir uns momentan im Fächerverbund "Mensch, Natur und Kultur". Und natürlich wollen wir auch lernen, die Zähne gesund zu halten und richtig zu putzen.


 

Mit welcher Putztechnik bekommt man Watte aus dem Kamm (= Essensreste aus den Zähnen) ?


 

 

Putzversuche am  großen Modell


Die Verkehrspolizei war zu Besuch

Am 17.1.13 bekam die Klasse 1/2 Besuch von Herrn Epp und Herrn Hassfeld von der Verkehrspolizei.

Nach einer kleinen Einführungsgeschichte vom "Tiger und Bär im Straßenverkehr" ging es dann trotz Schnee nach draußen an die Straße. Dort wurde nochmal wiederholt, was die Kinder beim Überqueren der Straße beachten müssen. Doch es blieb nicht bei der Theorie- jedes Kind durfte das Gelernte noch einmal ausprobieren.

Vielen Dank an Herrn Epp und Herrn Hassfeld!

Das Jahr

Ein neues Jahr hat begonnen. Eine gute Gelegenheit dies zum Thema im Fächerverbund "Mensch, Natur und Kultur" zu machen.

So beschäftigt sich die Klasse 1 /2 gerade mit dem Jahreszeiten. Welche Jahreszeiten gibt es, was ist typisch für die jeweilige Jahreszeit und von wann bis wann geht eine Jahreszeit ? Eine große Hilfe ist uns der Jahreskreis, den wir im Klassenzimmer enstehen lassen. Viele Fragen, die es zu erkunden gilt, bevor wir uns dann noch genauer mit dem Kalender, seinen Monaten und Tagen beschäftigen...

Die vier Jahreszeiten
Die vier Jahreszeiten

Im nächsten Schritt wurden die Monate in Wort und Bild den Jahreszeiten zugeordnet- und der Jahreskreis wird größer und größer!

Nun ist der Jahreskreis perfekt: für jeden Monat haben wir eine Perlenkette gelegt. Die hellen Ketten sind Monate mit 31 Tagen- die dunklen mit 30 Tagen oder -wie der Februar mit 28 Tagen. In die Körbchen, die bei den Monaten stehen, haben wir Gegenstände gelegt, die zum entsprechenden Monat passen.

Workshop: Ringen, Rangeln, Raufen

Am Freitag, den 7. Dezember 2012 nahmen die Klassen 1/2 und 3/4 an einem Workshop des Sportkreises Heidelberg teil.

Jeweils 90 Minuten beschäftigten sich die Kinder mit der Thematik der körperlichen Auseinandersetzung.

Die Kurse fanden am Schulvormittag in der Sporthalle in Tairnbach statt. Die Kosten übernimmt freundlicherweise der Freundeskreis der Grundschule Tairnbach

Zu Beginn des Workshops wurden zunächst klare Regeln für die folgenden Spiele festgelegt:

  • Es darf nicht gekratzt, geschlagen, getreten....werden- also niemand soll verletzt werden!
  • Bei "Stopp!" heben alle die Hände und unterbrechen das Spiel                
  • Wir hören auf das, was die Betreuer sagen                                        

Dann konnten die Spiele beginnen!

Wer schnappt sich den Ball zuerst
Wer schnappt sich den Ball zuerst

Das waren unter anderem: Sumo Ringer, Inselkönig, Bär und Höhle....

Bei den Spielen mussten die SchülerInnen z.B durch Drücken oder Schieben den anderen von der Matte verdrängen. Und diese körperliche Auseinandersetzung kann richtig Spaß machen, ohne den anderen zu

verletzen !

Wenn Sie mehr darüber lesen wollen:

http://www.sportkreis-heidelberg.de/projekte/ringen-rangeln-raufen.html

 

 


Advent, Advent...

Unser Adventskranz in Klasse 1 /2
Unser Adventskranz in Klasse 1 /2

Wir zählen die Tage bis Weihnachten. Da hilft uns in der Klasse 1 /2 unser Adventskalender. Täglich wird ein Kind ausgelost und darf ein Päckchen öffnen- sehr spannend! Dazu liest Frau Busch eine Fortsetzungsgeschichte von einem kleinen Schulgespenst vor. Und natürlich wird auch ein Adventslied gesungen

(z.B. Das Licht einer Kerze ist im Advent erwacht).

Dezember 2012

 


Brücken, Mauern und Türme

Es wurde fleißig gebaut im Fächerverbund "Mensch, Natur und Kultur", denn das Thema "Brücken, Mauern und Türme" beschäftigte die Klasse 1 /2 im November.

Mauern und Türme

Verschiedene Bauweisen für Mauern und Türme wurden ausprobiert und überlegt, welche denn stabil sind.

Wir bauen eine Bogenbrücke

Erst wenn der letzte Baustein sitzt, hält die Brücke. Entweder man stützt beim Bauen durch ein "Gerüst" aus anderen Steinen- oder viele helfende Hände werden gebraucht-eine Team- Aufgabe also!

Unsere Sinne- Stationen

Das Thema "Unsere Sinne" beschäftigte im Oktober die Klasse 1/2 im Fächerverbund "Mensch, Natur und Kultur".

 

An Stationen testen die Kinder ihre Sinne- z. B. in einem Fühlkasten.

Gar nicht so einfach ist die Blindenschrift. Hier werden Buchstaben in Form von Punkten getastet.

 

 

 

 

 

 

 

Hier tasten die Kinder mit verbundenen Auggen verschiedene Gegenstände.

 

 

 

 

 

 

 

Wörter in Blindenschrift ertasten

Wir verwenden kostenlose Bilder von Bilderkiste.de