Schuljahr 2015/16

Tri, tra, trallala, das Kasperle war wieder da !

 

 Kasperle- Theater in der Grundschule Tairnbach

 

 Kurz vor den Sommerferien erwartete die Klasse 1 /2 eine besondere Überraschung.

 

Frau Zielbauer, eine ehemalige Lehrerin der Schule, war mit ihrem Kasperle- Theater zu Besuch in der Grundschule Tairnbach und spielte:

„Kasperle und der verschwundene Armreif „

 

Der kostbare goldene Armreif der Prinzessin Laura wird vom bösen Teufel Zappzarapp gestohlen, während sie vergnügt ein Bad im Waldsee nimmt. Kaperle und Seppl versprechen mit Hilfe der Schulkinder zu helfen und legen sich auf die Lauer. Die Hexe Goldzahn, Teufels Frau nämlich hat verraten, wann der stinkende Bösewicht regelmäßig sein Höllenloch verlässt, um auf Diebestour zu gehen.

 

Doch so einfach lässt sich Zappzarapp nicht fangen! Er verzaubert das Kasperle, das nun erstarrt. Wieder kommt die Hexe Goldzahn zu Hilfe und kann den Zauber auflösen. Und endlich bekommt der böse Teufel seine Strafe. Die Prinzessin ist überglücklich und verteilt viele Küsschen an Kasper und die Kinder.

 

Den Kindern hat es großen Spaß gemacht. Alle waren mit Eifer dabei, der Prinzessin zu helfen und den bösen Teufel zu besiegen.

 

Nach der Vorführung durften die Kinder Frau Zielbauers Puppen bestaunen.

 

Für die Kinder war es eine interessante und lustige „Unterrichtsstunde“ Ein herzliches Dankeschön an Frau Zielbauer für ihr Engagement.

 

 

 

 

      FARBEN

Im Kunstunterricht beschäftigten wir uns  theoretisch und praktisch mit dem Thema  Farben. Viele schöne Bücher haben uns dabei unterstützt. Wir lernten Einiges über die Farbenlehre (die Grundfarben sind rot, gelb und blau) und welche Farbe wo im Farbkreis ihren Platz hat. Aus den drei Grundfarben werden alle anderen gemischt. Farben können bei uns auch Stimmungen und Gefühle ausdrücken und einige Farben gibt es in vielen Varianten. Auch die Farben in unserem Wasserfarbkasten haben bestimmte Namen. Nach dem Ausgestalten eines eigenen Farbenbüchleins hörten wir die Geschichte vom Schubladengespenst. Dieses Gespenst lebt in einem alten Schrank, der auf dem Dachboden eines alten Schulhauses landet. Hier nun weckt es eines Nachts heimlich die Wasserfarben der Kinder auf und pinselt sich mit seiner Lieblingsfarbe ein. Passend zu der Geschichte durften wir ein  Gespenst in unserer Lieblingsfarbe anmalen und zurück in den Schrank schicken.   

Zahnpflege

 

Im Rahmen des MeNuk Unterrichts hatten wir Besuch von Frau Wilczek, die im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit mit uns eine interessante Stunde zum Thema Zähne durchführte. Über den Zahnaufbau, die Anzahl der Zähne (ein Milchgebiss hat 20, das bleibende 32 Zähne), die verschiedenen Zähne und deren Aufgaben (Schneidezahn, Eckzahn, Backenzahn), die Bedeutung des regelmäßigen Zähneputzens und vieles andere wurde gesprochen, gespielt und auch sich bewegt. Sehr beeindruckt waren wir, wie schnell ein Tropfen Säure beim mitgebrachten Zahn aus Styropor ein großes Loch hineinfraß. Übrigens: auch wer zu Hause eine elektrische Zahnbürste benutzt, sollte trotzdem auch mit der Hand putzen. Und genau das durften alle gemeinsam im Klassenzimmer mit einer geschenkten Zahnbürste tun. Angefangen wurde mit kreisenden Bewegungen wie ein Zug am "Bahnhof"...Das war eine abwechslungsreiche und spannende Stunde.

 

 

 

Stationen zum Pp

Zur Vertiefung und Übung des Buchstaben Pp standen der Klasse 1 an mehreren Tagen Stationen zur Verfügung. Diese Arbeitsform ermöglicht den Kindern, in ihrem individuellen Tempo zu arbeiten und die Reihenfolge der Aufgaben selbst zu bestimmen. Es wurde eifrig gepuzzelt, geschrieben, ausgeschnitten, am Computer gelesen und mit den sehr ähnlichen Buchstaben Dd und Bb verglichen. In einer Laufkarte vermerken die Kinder, welche Aufgaben sie bereits erledigt haben.

Wo LICHT ist, ist auch SCHATTEN

 

In dieser Unterrichtseinheit beschäftigten sich die Schüler/ innen der Klasse 1 und 2 gemeinsam zunächst mit Lichtquellen. Hierbei wurden zwei Bereiche unterschieden, nämlich Licht in der Natur (Sonne) und Licht vom Menschen geschaffen (Lampen). Im Kunstunterricht wurde dazu eine Lichtcollage gearbeitet. Die Entstehung von Tag und Nacht und die Farben des Sonnenlichts motivierten uns zum Malen eines Regenbogenbildes. Auch warme und kalte Farben wurden zum Thema. Die Kinder beschäftigten sich mit Schattenbildern (auch den eigenen), langen und kurzen Schatten, und letztendlich wurden Figuren für ein Schattentheater gebastelt. Hierbei leistete unser Tageslichtprojektor gute Dienste zwecks Ausprobierens. Viele Kinder kannten bereits die Geschichte vom wilden Max, der von seiner Mutter ohne Essen ins Bett geschickt wird und darauf das Reich der wilden Kerle erobert. Die Geschichte des bekannten Bilderbuchklassikers "Wo die wilden Kerle wohnen" (Maurice Sendak) in Form eines professionellen Schattentheaters konnten wir uns dank moderner Medien vorher in Kleingruppen im Klassenzimmer anschauen. Der Text, der geschickterweise auch im Lesebuch steht, wurde fleißig von den Zweitklässlern geübt und begleitete uns nun beim Umsetzen unserer Inszenierung, die allen Kindern viel Spaß bereitete.

 

Zahlen, Zahlen, Zahlen

 

 Bei den Schülern/innen der ersten Klasse standen "Orientierungsübungen im Zahlenraum bis 20" auf dem Stundenplan. Welche Zahl ist Vorgänger, welche Nachfolger, welche steht dazwischen? Zahlen wurden an verschiedenen Stationen geordnet oder auch verglichen.

 

 

 

 

Computerzeit in Klasse 2

Manchmal machen Übungen viel mehr Spaß, wenn man sie am Computer machen kann. Die Klasse zwei hat momentan die Computerecke in Beschlag genommen und übt dort fleißig das ABC, Wortarten oder kleine Geschichten schreiben.

Die Straße richtig überqueren

Schon bald nach den Weihnachtsferien besuchte uns der Verkehrspolizist Herr Hassfeld in der Schule. Nach einer kurzen Kennenlernrunde waren wir schnell beim Thema angekommen. Der Bereich "Wie verhalte ich mich richtig im Straßenverkehr" ist umfangreich und muss immer wieder ins Gedächtnis gerufen und aufgefrischt werden. Nun konnten einige Fragen im Gespräch mit dem Fachmann geklärt werden. Wir hatten uns bereits im Vorfeld im Unterricht mit der Thematik beschäftigt.  Das Schwerpunktthema (Das Überqueren der Straße) wird immer begleitet von dem Motto: STEHEN - SEHEN - GEHEN. Natürlich ist es nicht bei der Theorie geblieben, warm eingepackt haben alle vor der Schule das Überqueren der Straße geübt. Das wiederholte SEHEN (links-rechts-links) auf der Verkehrsinsel mitten der Straße (nach rechts) ist hier besonders wichtig.

 

Nach dem praktischen Teil durften wir uns im Klassenzimmer wieder aufwärmen und einer Verkehrsgeschichte vom Tiger und Bären lauschen. Danach gab es noch Gelegenheit, in dem neuen Verkehrsmalbuch zu malen bzw. auch zu lesen.

 

Wir danken Herrn Hassfeld für seinen lehrreichen Besuch und freuen uns schon auf die Radfahrprüfung in zwei Jahren.

 

Wir lernen die

 

Schulbücherei

 

kennen

Mittlerweile kennen die

1. Klässler schon viele Buchstaben und benötigen neues "Lesefutter". Deshalb war die Klasse am Dienstag bei Frau Uhl in der Schulbücherei. Dort kann man jede Woche Bücher ausleihen. Nachdem uns Frau Uhl den Ablauf erklärt hatte und eine Auswahl an Büchern für das erste Lesealter vorgestellt hatte, durften die Kinder sofort in den Regalen stöbern und sich ein oder zwei Bücher ausleihen!

Buchstabeneinführung und Lesetraining in Klasse 1

Neue Buchstaben werden mit allen Sinnen eingeführt und geübt.

Sie werden mit Plättchen gelegt, geknetet, an der Tafel nachgefahren, in den Sand geschrieben, gestempelt, gepuzzelt...ein Kind bekommt die "Buchstabentasche" mit nach Hause und füllt sie mit Gegenständen, die mit dem Buchstaben beginnen (oder Bildern davon).

Ebenso erfolgt das Lesetraining mit der Silbenmethode. Die Silben liegen auf dem Boden- oder auch mal auf den Stufen der Treppe.

Der Herbst ist da!

Das wird momentan in Klasse 1/2 nicht nur gesungen, auch an den Fenstern, im Klassenzimmer und auch im Schulhaus findet man Spuren des Herbstes. Die strahlenden Farben- rot, orange, gelb... trösten ein wenig über die trüben und diesigen Tage hinweg.

Wir verwenden kostenlose Bilder von: