Schuljahr 2014/15

„Tierischer“ Unterrichtstag

Einen Schultag im Zoo erlebten die Kinder der Grundschule Tairnbach. Mit dem Bus machten wir uns auf den Weg nach Rot- Malsch zum Bahnhof, um dann von dort aus nach Karlsruhe in den Zoo zu fahren.

Für unseren Jahresausflug Anfang Juli hatten wir das beste Wetter gewählt und konnten so bei Sonnenschein durch die tolle Parkanlage des Karlsruher Zoo spazieren.

Nach einem Frühstück am Weiher- wo uns die Karpfen begrüßten, ging es dann durch den Zoo. Wir konnten Robben unter Wasser durch die Scheibe beobachten. Pinguine, Giraffen, Elefanten und viele Tiere mehr. Gegen Ende unseres Rundgangs machten wir dann Station auf dem großen Spielplatz. Da wurde geklettert und getobt, bis alle so richtig ausgepowert waren.

Nach einem Abschlussfoto ging es wieder Richtung Bahnhof- dort wartete schon die S- Bahn. Gegen Mittag dann waren wir zurück an der Schule.

Theaterworkshop:


Deine Reise durchs Abenteuerland Leben

spannend, bewegend, schön ?


Workshop- Tagebuch

Tag des Sports in Mühlhausen

Endlich war es so weit! Nachdem wir im Sportunterricht schon einige Wochen fleißig für den Erwerb des Sportabzeichens trainiert hatten, fuhren alle Kinder unserer Schule gemeinsam am Freitagmorgen, den 19.06.2015, mit dem Bus nach Mühlhausen zum Sportplatz. Dort angekommen liefen wir uns - bei kühlen Außentemperaturen – zunächst einmal warm  und verteilten uns anschließend auf  vier Riegen, die von hilfsbereiten Eltern/Lehrerinnen betreut wurden.

Dann ging es los: Je nachdem, was wir aus den vier verschiedenen Bereichen Ausdauer/Kraft/Schnelligkeit/Koordination auf unserem Laufzettel angekreuzt hatten, suchten wir nun die entsprechenden Stationen auf. Manche von uns nahmen am 30minütigen Geländelauf teil, andere rannten lieber 800 Meter; den 30 oder 50 Meter-Sprint (je nach Alter) absolvierten wir alle. Einige probierten darauf beim Weitwurf ihr Glück. Wer die gewünschte Weite nicht erreichte, konnte seine Kraft beim Standweitprung unter Beweis stellen. Nicht zum Bereich Kraft sondern zum Bereich Koordination zählte  der Weitsprung mit Anlauf bzw. alternativ das Seilspringen. Während viele Mädchen beim Seilspringen erfolgreich waren, reizte die meisten Jungen mehr der Sprung in die Sandgrube. Und angesichts der Tatsache, dass wir diesen Sprung nur sehr rudimentär üben konnten (es fehlt ganz schlicht an einer entsprechenden Sprunggrube mit Anlaufbahn auf dem Tairnbacher Sportplatz), konnten sich die Ergebnisse aber doch sehen lassen. Am Ende dieses Vormittags waren wir alle müde, aber vor allem stolz auf die sportlichen Leistungen, die wir erbracht hatten. Wenn wir nun am 13. Juli im Schwimmbad in Rettigheim noch unsere Schwimmfähigkeit unter Beweis stellen, steht dem Erwerb des Deutschen Olympischen Sportabzeichens hoffentlich nichts mehr im Wege. Die Verleihung dieses Abzeichens für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit wird wie gewohnt wieder im Herbst stattfinden. Vielen Dank an dieser Stelle noch an alle Eltern und Großeltern, die uns betreut haben, die uns geholfen haben und die uns angefeuert haben!!!

Maibaum

Wie in jedem Jahr wurde am letzten Tag im April das Maibaumfest auf dem Dorfplatz gefeiert. In Kooperation gestalteten die Kinder aus dem Ev. Kindergarten Senfkorn und der Grundschule das Programm mit.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Tairnbach den Baum, der zuvor von den SchülerInnen mit bunten Kreppbändern geschmückt wurde, aufgestellt hatte, eröffnete Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf das Programm. Neben den Beiträgen des ev. Posaunenchors gab es eine kleine, gespielte Geschichte zum Thema „Frühling“ zu sehen- gespielt von den Kindergartenkindern. Abgerundet wurde diese durch das gemeinsame Lied von Kindergarten und Schule: „Frühling, Frühling, zeig dein Gesicht“.

Einen Tanz mit Bändern präsentierten die „Großen“ der Grundschule. Abgerundet wurde das Programm von einem Tanz der Kindergartenkinder, der zum Mittanzen animierte.

 

 

Scheckübergabe- Sparkasse

Im Rahmen unserer Sponsorensuche für das im Juni beginnende Theaterprojekt hatte sich die Filiale Mühlhausen der Sparkasse Heidelberg schon Ende letzten Jahres bereit erklärt, uns dabei zu unterstützen und versprach uns 500 € für  den Theaterworkshop, der in Kooperation mit dem Kindergarten Senfkorn stattfinden wird.  Nun war es soweit- und Filialeiter Christian Kuntschik ließ es sich nicht nehmen, den Scheck persönlich bei uns vorbeizubringen. Im Namen aller mitwirkenden Kinder sagen wir „Dankeschön“ für diese Unterstützung!

500-Euro Spende der Volksbank

Einen großen Scheck über 500 Euro hatte Herr Benz von der Volksbank Kraichgau Wiesloch- Sinsheim eG im Gepäck, als er die Grundschule Tairnbach besuchte. Auch Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf hatte sich die Zeit genommen, bei der Scheckübergabe dabei sein. Die Spende soll in das bevorstehende Theaterprojekt fließen, dass die Grundschule in Kooperation mit dem Kindergarten Senfkorn durchführen wird.  Geleitet wird das Projekt von dem Theaterpädagogen, Schauspieler und Regisseur Christoph Kaiser. „Kinder sind das Größte“ sangen die SchülerInnen aus vollem Halse und bedankten sich so auf ihre Weise  bei der Volksbank für die großzügige Unterstützung.

Unser Leitbild

Schon einige Zeit schmückt ein toller Baum unseren Eingangsbereich. Frau Busch hatte diesen zu ihrer Amtseinführung 2012 von SchülerInnen der damals dritten und vierten Klasse bekommen. Dieser Baum brachte uns auf eine Idee. Der Baum wurde erweitert, etwas verändert und symbolisiert jetzt unsere Schule, bzw. stellt in bildlicher Form unser Leitbild dar. Diesen Baum haben wir nun gemeinsam mit den SchülerInnen eingeweiht.

Ein Leitbild ist eine Art „Ausweis“ oder „Steckbrief“ – im Grunde also eine Selbstbeschreibung. Es macht Aussagen über die Organisation unserer Schule und darüber, wie wir hier an der Schule arbeiten und welche Werte wir vertreten. Ebenso werden unsere Ziele deutlich, die wir durch unsere Arbeit mit den Kindern erreichen wollen.

Neben einer schriftlichen Zusammenfassung, haben wir uns dafür entschieden, das Leitbild auch in bildlicher Form zu gestalten.  Zum einem wird es so für die Kinder anschaulicher, zum anderen haben wir es im täglichen Miteinander immer vor Augen. Denn ein Leitbild sollte nicht nur auf dem Papier in irgendeinem Ordner abgeheftet werden und verstauben- es soll gelebt werden. Die beschrifteten Äpfel können abgenommen und als Gesprächsanlass für den Unterricht genutzt werden.

Bei der Einweihung wurde der fertig gestaltete Baum nun seiner Bestimmung übergeben. Passend dazu sangen die Kinder das Lied „Schule ist ein Abenteuer“.

Schriftliche Fassung des Leitbildes


Vielen Dank!!!

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Sponsoren bedanken,die freundlicherweise

unser bevorstehendesTheaterprojekt unterstützen:

 

 

 

Sparda Bank/Sparda Impuls

Lions Club Walldorf- Astoria

Sparkasse Heidelberg/Filiale Mühlhausen

Volksbank Kraichgau Wiesloch- Sinsheim eG
Firma Schaa GmbH Digitaldruck

Autohaus Roth, Tairnbach

Deutsche SiSi Werke Betriebs GmbH

 

 




1000 Euro für das Theaterprojekt

Spende der Sparda-Bank an die Grundschule Tairnbach

In einer kleinen Feierstunde überreichte Filialleiter Patrick Preuß von der Sparda- Bank Heidelberg der Grundschule Tairnbach eine Urkunde über einen Gewinn von 1000 Euro. Die Grundschüler und ihre Lehrerinnen hatten bei einem von der Bank ausgeschriebenen Online- Wettbewerb mitgemacht, bei dem man den teilnehmenden Schulen bis zu drei Punkte geben konnte. Die Grundschule Tairnbach landete auf einem der vorderen Plätze.

Das gewonnene Geld soll einem Bildungsprojekt zugutekommen, an dem auch der örtliche Kindergarten Senfkorn beteiligt ist. Man wird gemeinsam mit dem Theaterpädagogen Christoph Kaiser ein Stück erarbeiten, bei dem es unter dem Motto „Komm ins Abenteuerland“, um den Übergang der Kindergartenkinder in die Schule gehen soll, wie Rektorin Aline Busch sagte. „Die Angst vor dem Unbekannten, das Rüstzeug, das gebraucht wird, der Grad der Selbstständigkeit, die Grenzen der kindlichen Mitbestimmung im Alltag, die Hilfen, die noch notwendig sind- all das und noch mehr soll dabei thematisiert werden“, fügte sie hinzu. Man sei bereits bei der Planung des Projekts und in diesem Schuljahr werde auch eine Bühnen-AG angeboten, aber die „richtige Arbeit“ sei für die Zeit nach den Pfingstferien vorgesehen. Das Theaterstück werde dann beim Schulfest im Juli aufgeführt. Kindergartenleiterin Daniela Teichner wies darauf hin, dass die Kinder im Projekt auch lernen sollen, ihr Wahrnehmungsvermögen sowie „Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit“ zu aktivieren und zu schulen.

Nach den Worten von Filialleiter Patrick Preuß hat seine Bank unter dem Stichwort „Soziale Stiftung Sparda Impuls“ eine Aktion ins Leben gerufen, die den Online- Wettbewerb für Grundschulen ausgerichtet habe. „Ich gratuliere euch zu eurem Gewinn“, sagte er zu den Kindern, die die Feierstunde mit zwei Liedern umrahmt hatten. „Euer Theaterprojekt ist eine spannende Sache, für die ich euch viel Erfolg wünsche!“

G. Zielbauer

Fasching in der Schule

Am letzten Schultag vor den beweglichen Ferientagen an Fasching durften alle SchülerInnen verkleidet in die Schule kommen.

Da saßen dann Hexen, Elben, Prinzessinen oder sogar Gespenster und Schildkröten und viele mehr in den Schulbänken.

Aber neben dem normalen Unterricht wurde dann natürlich auch noch ein bisschen gespielt und "Fasching" gefeiert.

Es schneit....kommt alle aus dem Haus'....

Endlich gab es mal wieder ein bisschen Schnee. Die Schulkinder waren begeistert und nutzten die Bewegungspause im Freien, um den pappigen Schnee zu sammeln und kleine Schneemänner zu bauen. Alle waren mit Pylonen, Eimern oder Besen "bewaffnet". Da hätte die Pause durchaus länger sein können!

Schulgottesdienst zu Weihnachten 2014

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten wir in der Marienkapelle unseren Schulgottesdienst zu Weihnachten.

Wie immer waren alle SchülerInnen in irgendeiner Form beteiligt. Gleich nach der Begrüßung durch Pfarrer Dr. Stolle spielte die Orff- AG der Klasse 1 /2 - gesanglich begleitet von Klasse 3 /4-   das Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“.

Zum Thema „Frieden“ gab es dann auch noch ein kleines Hirtenspiel, das die Bühnen-AG einstudiert hatte. Darin wollten die Hirten dem Messias Geschenke bringen. Sie beschlossen ihm Waffen, also Keulen, Steinschleudern und Messer zu schenken. Doch ein Engel machte ihnen klar, dass der Messias ein Friedenskönig ist und keine Waffen benötigt. Nach einiger Überlegung brachten die Hirten dann Kräuter, ein Buch, Licht und ein wärmendes Fell zur Krippe. Zum Abschluss wurden noch kleine Friedenstauben unter den Gottesdienstbesuchern ausgeteilt.

Weitere Lieder der Orff AG 3 /4 (Sternenkinder) folgten. Andere passende durch die Orgel begleitete Lieder, sowie Fürbitten rundeten den Gottesdienst ab.

Nachdem Frau Busch ein Frohes Fest gewünscht hatte, begaben sich alle in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

Lasst uns froh und munter sein!

Früh am Morgen schon klopfte der Nikolaus an die Türe der Tairnbacher Grundschule. Doch die Kinder waren bereits „munter“ und gut vorbereitet. Sie boten dem Bischof mit dem weißen Bart ein buntes Programm aus Gedichten, einem Adventstanz, Liedern der Orff- AG, Einzelvorträgen an Instrumenten und einem kleinen Theaterstück der Bühnen- AG. In diesem ging es um ein Casting,  bei dem Bethlehem den Superstern suchte. Der Nikolaus war hoch erfreut über ein solch buntes Programm und ließ es sich nicht nehmen, jedem Kind und dem Team der Grundschule Tairnbach ein kleines Nikolauspäckchen zu überreichen.

Anschließend bedankten sich die Kinder noch mit einem Lied, bevor der Bischof Nikolaus dann weiter musste. Vielen Dank an den Freundeskreis der Grundschule Tairnbach, der dem Nikolaus immer beim Packen der Päckchen hilft- und natürlich an unseren Nikolaus für seinen Einsatz!

 

Der Zauberer von Oz

Mit ein wenig Verspätung bestiegen die SchülerInnen der Klassen 1-4 den Bus - dennoch sehr früh am Morgen, um nach Heidelberg ins Theater zu fahren.

Dort wurde „Der Zauberer von Oz“ gespielt und alle waren sehr gespannt.

Dorothee, die in der Fabrik ihres Onkels und ihrer Tante nur Langeweile hat, landet  mit dem Hund Toto unerwartet nach einigen Turbulenzen in einem fremden Land. Um wieder nach Hause zu kommen, sucht Dorothee den Zauberer von Oz. Unterwegs findet sie tolle neue Freunde, den blechernen Holzfäller, die Vogelscheuche und den Löwen. Mit diesen erlebt sie spannende Abenteuer, bevor sie wieder nach Hause zurückkehren kann und gelernt hat, dass man nie aufgeben soll und an sich selber glauben muss!

Nach der Vorstellung und einem kleinen Vesper marschierten wir dann noch über den Weihnachtsmarkt, der gerade seine Pforten öffnete. Neben vielen Ständen und Buden- aus denen herrliche Gerüche schwebten, gab es auch ein nostalgisches Karussell. Glücklicherweise war der Besitzer in weihnachtlicher Stimmung und spendiert allen Kindern der Grundschule  Tairnbach eine Freifahrt!

Ein schöner Abschluss- bevor wir uns dann auf den Weg zum Bus machten, der uns wieder zur Schule zurückbrachte.

Online Abstimmung beendet:
10000000 Dank für all die Stimmen !!! Beim Förderwettbewerb von Spardaimpuls sind wir Platz 43- wer hätte das Freitag  Abend noch gedacht ?? (da waren wir auf 52) Da hätten wir ja fast noch die 40 knacken können ;)
Ich möchte mich bei allen bedanken: die abgestimmt haben, Werbung gemacht haben, die mitgelitten haben, uns Mut gemacht haben...die sich sooo engagiert haben für unsere Grundschule Tairnbach (Freudentränen !!!!)  Wir freuen uns riesig auf unser Projekt und diese tolle Finanzspritze !!! Danke der Spardaimpuls!

Adventsmarkt 2014

 

Am 28.11.14 war es wieder soweit: Der 4. Tairnbacher Adventsmarkt in der Dreschhalle öffnete seine Pforten. Diesmal beteiligten wir uns mit selbstbemalten Nikoläusen, Kerzen und von den Eltern (und Omas!) gebackenen Weihnachtsplätzchen. Die Klasse

3 /4 verwaltete gemeinsam mit den Lehrerinnen den Stand und so konnten wir alle Plätzchen und viele Nikoläuse und Kerzen verkaufen.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die Eltern, die so fleißig und liebevoll gebacken haben!!

Der Erlös von knapp 300 Euro fließt in unser Theaterprojekt 2015. Auch der Kindergarten steuert einen Teil seines Erlöses zum Projekt bei.Den Kindern hat es  großen Spaß gemacht zu verkaufen und gleichzeitig wurde fleißig an der Kasse gerechnet !

Vorbereitungen für den Adventsmarkt

Eifrig arbeiten momentan alle Klassen an den kleinen

Holz-Nikoläusen /Weihnachtsmännern, die am Adventsmarkt am Stand der Grundschule Tairnbach verkauft werden sollen. Auch viele Eltern haben sich bereit erklärt, Plätzchen zu backen, die ebenso am Stand erworben werden können. Der Erlös dieses Verkaufs fließt in unser Theaterprojekt in Kooperation mit dem Ev. Kindergarten Senfkorn.

 

Sankt Martin

Zur alljährlichen ökumenischen Andacht kamen am 11.11.2014 Kinder der Schule und des Kindergartens mit ihren Lehrerinnen,  Eltern und Verwandten in die ev. Kirche  mit Pfarrer Dittberner zusammen.

Diesmal wurde die Geschichte des heiligen Martins in Form eines „Spontantheaters“ präsentiert. Drei Kinder wurden ausgewählt und als Martin, Bettler und Pferd gekleidet. Doch auch die übrigen Anwesenden wurden mit einbezogen. So spielten die Männern das Pferdegetrappel, die Frauen den Wind (huihui) und die Kinder die Bäume. Auf diese Weise wurde die Geschichte vom Erzähler vorgetragen und von den Mitwirkenden eindrücklich mitgestaltet.

Nach der Andacht versammelten sich alle vor der Kirche, um dann mit Laternen durch die Straßen zu ziehen. Begleitet wurde der Martinszug dankenswerterweise vom Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde. Die Freiwillige Feuerwehr Tairnbach sorgte für die Sicherheit und Sperrung der Straße. Der Martinszug endete am Dorfplatz in der Dreschhalle, wo dieses Jahr der Elternbeirat und Freundeskreis der Grundschule Tairnbach für die Bewirtung sorgten. Und natürlich gab es für alle zum Abschluss auch ein Martinsmännlein!

Förderwettbewerb von SpardaImpuls

Online Abstimmung ab 1. November

Die Online Abstimmung ist freigeschaltet! Jetzt darf gevoted werden!! Wir brauchen jede Stimme! Jede Handynummer kann drei Codes anfordern und damit drei Stimmen abgeben!

Die Grundschule Tairnbach plant für 2015 ein Theaterprojekt in Kooperation mit dem Ev. Kindergarten Senfkorn zum Thema "Resilienz und Partizipation".Wir haben uns bei einem Förderwettbewerb von SpardaImpuls beworben und wurden bereits für eine Basisförderung ausgewählt! Ab 1. November bis 30.November kann man für unser Projekt online abstimmen- die 50 Projekte mit den meisten Stimmen erhalten eine weitere Förderung! Also  jetzt abstimmen- einfach auf Banner klicken!

Besuch der jüdischen Gedenkstätte

Die Klasse 3 und 4 hat sich im Oktober mit dem Thema „Mein Heimatort“ beschäftigt. Dazu haben sich die Schüler nicht nur mit Landkarten und Stadtplänen von ihrem Ort auseinander gesetzt, sondern auch mit den besonderen Plätzen und historischen Sehenswürdigkeiten von Tairnbach. Während eines Ortsrundganges orientierten sich die Kinder mit einem Stadtplan, besuchten das Wappen von Tairnbach und das Schloss direkt gegenüber. Schließlich gingen die Schüler auch zur erst im Sommer eingeweihten Gedenkplatte, die an die ehemalige jüdische Gemeinde in Tairnbach erinnern soll. Dort konnten wir lesen, dass im Jahr 1799 der damalige Freiherr Überbruck von Rodenstein am Judenschulweg, der von der Untergasse abzweigte, für die mehr als 100 Juden in Tairnbach eine Synagoge bauen ließ. Als aber im 19. Jahrhundert nach und nach alle jüdischen Familien in umliegende Städte gezogen waren, verfiel die Synagoge und wurde zum Abriss versteigert. Die Schüler der Klasse 3 und 4 hatten nun natürlich einige Fragen zum jüdischen Glauben. Im Unterricht besprachen wir, was eine Synagoge ist und welche Glaubenssymbole, Feste und Bräuche das Judentum hat.

Förderwettbewerb von SpardaImpuls

Online Abstimmung ab 1. November

In Kooperation mit dem Ev. Kindergarten Senfkorn planen wir ein Theaterprojekt mit Präsentation im Juni 2015. Um dies zu finanzieren sind wir gerade auf Sponsorensuche.

Die Spardabank /SpardaImpuls fördert Projekte von Grundschulen und hat einen Förderwettbewerb ausgeschrieben. Dort haben wir unsere Idee und das Konzept unseres Projektes angemeldet und tatsächlich wurden wir nun für den Wettbewerb zugelassen. Das bedeutet, dass wir eine Basisförderung von 500 € erhalten!

Ab 1.11.14 dann besteht zusätzlich die Möglichkeit, für unser Projekt online abzustimmen. Die 50 Schulen mit den meisten Stimmen erhalten eine weitere Förderung. Sollten wir dies schaffen, würden wir dieses Geld u.a. für die Anschaffung von technischem Equipment verwenden und das Projekt zum Thema „Resilienz und Partizipation“, bzw. die theaterpädagogische Arbeit mit Ihren Kindern längerfristig ausbauen und weiterführen.

Und so geht’s:

Bei der Publikumswahl zählt jede Stimme!
Vom 1. bis 30. November 2014 kann kostenlos abgestimmt werden, welche Schulprojekte von der Spardabank zusätzlich gefördert werden.

Zur Teilnahme an der Abstimmung gibt der Nutzer auf dem Projektprofil einer Schule eine Mobilfunknummer ein. An diese wird eine SMS mit drei Abstimmcodes versendet. Die drei Abstimmcodes entsprechen drei Stimmen, die in den folgenden 48 Stunden des Anforderungszeitpunktes beliebig auf ein bis drei Schulen verteilt werden können. Die Abstimmung ist kostenlos und die Mobilfunknummern werden nicht für Werbezwecke verwendet.
Nun sind Sie gefragt!

Das Profil unserer Grundschule ist ab sofort freigeschaltet
Sie erreichen es direkt unter:
http://www.spardaimpuls.de/profile/grundschule-tairnbach/





Ab 1.11.14 kann also abgestimmt werden.

Für Ihre Unterstützung jetzt schon: Vielen Dank!

Einschulung 2014/2015

„Heute geht die Schule los!“, sangen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Tairnbach beim Schulanfangsgottesdienst. Dort wurden auch die neuen Erstklässler von Pfarrer Dittberner begrüßt. Anschließend trafen sich alle Gäste in der Schule, um dort mit einem bunten Programm die Einschulung zu feiern.

Im Theaterstück „ Die verschwundenen Zahlen und Buchstaben“ hatten die sieben Zwerge und eine Gruppe  kleiner Häslein die so wichtigen Zahlen und Buchstaben „entführt“. Da mussten die Schulkinder natürlich auf die Suche gehen. Umrahmt von einigen Liedern, die von der Orff AG begleitet wurden, schafften es die Kinder schließlich, den Zwergen und Hasen das Lesen und Rechnen beizubringen. Nun konnten die Zahlen und Buchstaben zurück in die Schule gebracht werden- wo man sie ja nun dringend benötigt!

Zum Abschluss spielte die Klasse 3/4 noch einen nicht ganz so ernst gemeinten Englischunterricht vor- und auch die Schulanfänger konnten bei einem englischen Lied mitmachen.

Schließlich wurden alle Gäste und Schauspieler dann von den Eltern der Klasse 2 mit Sekt, Orangensaft und Laugenstangen bewirtet, während die Erstklässler im Klassenzimmer ihre erste „Mini-Unterrichtseinheit“ erlebten. Ein Dankeschön geht an den Freundeskreis  und die helfenden Eltern für die freundliche Bewirtung!