Schuljahr 2015/16

 

 

 

Die Aufführung:

Die etwas andere

Geschichte

von Dornröschen

Momentaufnahmen..hier anschauen

Spiele-und Familienfest zur Einweihung des neu gestalteten Schulhofs der Grundschule Tairnbach, 09.07.2016

 

 

 

Tairnbach.( zlb ) Dass es sich bei dem altehrwürdigen Gebäude rechter Hand am Ortsende von Tairnbach Richtung Balzfeld um ein Schulhaus handelt, ist nicht zu übersehen: Am Schulhofzaun grüßen lebensgroße, bunt bemalte Kinderfiguren aus Holz die Vorbeifahrenden und bitten  um Vorsicht und mäßiges Tempo.

 

Wer nicht vorbeifährt, sondern der Schule einen Besuch abstattet, wird schon beim Betreten des Pausenhofs von einer anregenden, fröhlich-bunten Atmosphäre empfangen: An den Wänden erinnern auf üppiges Grün gemalte Fußbälle an die gerade zu Ende gegangene EM. Richtung Straße haben fleißige Maler eine ganze Stadt in James-Rizzi-Manier auf die Mauer gepinselt, und die ehemals unansehnliche Garage zur Aufbewahrung der Spielgeräte erstrahlt nun in freundlichem  Hellblau-Weiß. Bei der Bemalung mit Kinderfiguren muss Keith Haring Pate gestanden haben, und an der Wand zur Straßenseite ist ein riesiger Elefant zu bewundern, in dem jedes Schulkind sich mit einem Handabdruck verewigt hat. Hüpfspiele, darunter eine imposante Zahlenschnecke, zieren den Boden, und der rückwärtige Zaun hat eine Dekoration aus bunten Stoffstreifen und bemalten Holzscheiben bekommen.

 

All das ist Ergebnis eines dreitägigen Projekts im Juni, an dem die ganze Schulgemeinschaft beteiligt war. Bei schönstem Sommerwetter taten sich Schulkinder, Eltern und Lehrerinnen  zusammen, planten, skizzierten, malten und dekorierten. Wie uns Rektorin Aline Busch sagte, stand die Aktion unter dem Motto „Bewegende Kunst im Schulhof“. Das Ziel: Malerei, frei und  nach dem Vorbild bekannter Künstler, soll Lust auf  Bewegung in den Schulpausen machem. Das Fazit der Schulleiterin nach den drei Projekttagen: „In der Ausführung und mit ihren tollen Ideen sind die Kinder über sich hinausgewachsen und waren teilweise gar nicht mehr von den Farben wegzukriegen. Der Arbeitseinsatz und die Mühe haben sich gelohnt. Die Kinder und Erwachsenen sind stolz auf das Ergebnis und identifizieren sich mit ,ihrem’ Schulhof.“

 

Eine stattliche Anzahl von Sponsoren hat das Projekt unterstützt: Die Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim, SpardaImpuls mit einem Online-Wettbewerb, die Sparkasse Heidelberg, der Freundeskreis der Schule und nicht zuletzt das Ehepaar Roth vom Autohaus Roth in Tairnbach. Von ihnen kam das Material für ein Bienenhotel, das den Kindern spannende Eindrücke vom Leben der Insekten vermitteln soll. Aufgrund der großzügigen Spenden konnte auch ein Kletterparcours bestellt werden, der in den nächsten Wochen aufgebaut werden soll.

 

Beim Spiele-und Familienfest am 9. Juli konnten die Besucher dann das Ergebnis der drei Projekttage bewundern und sich bei Speis’ und Trank dem Unterhaltungsprogramm der Schüler und Schülerinnen widmen. Los ging’s mit einem heiteren Stück der Theater-AG, in dem die Welt der Märchen liebevoll aufs Korn genommen wurde. Anschließend fanden sich die Viertklässler zu einem letzten Auftritt in der Grundschule zusammen. Eine willkommene Überraschung war schließlich der Besuch des Hoffe-Express. Dieses Fanmobil des TSG 1899 Hoffenheim besucht Schulveranstaltungen in der Metroporegion Rhein-Neckar, hat viele Bewegungsspiele im Gepäck und will Schulkinder damit auf spielerische Weise an Bewegung und eine gesunde Lebensweise heranführen. Natürlich war auch Maskottchen „Hoffi“ ein willkommener Gast und musste viele Autogramme geben.

 

 

 

Rollski inTairnbach

Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Grundschule Tairnbach und dem Skiclub Wiesloch bietet Herr Holzhauer regelmäßig – nun am Freitagnachmittag- die Möglichkeit an, in Tairnbach Rollski zu fahren.  Bei  unserem Spiele- und Familienfest Anfang Juli waren  Herr Holzhauer und Vorstand Dieter Leuchtenberger vor Ort und ergänzten unsere Spielestationen mit der Rollski- Station. Hier konnten die Kinder diese Art des Skifahrens ausprobieren und hatten großen Spaß dabei! Vielen Dank an den Skiclub Wiesloch!

Freude über Sparda- Urkunde

Schon im letzten Herbst hatte sich die Grundschule Tairnbach mit ihrem Projekt „Bewegende Kunst im Schulhof“ beim Spardaimpuls Onlinewettbewerb beworben und in einer spannenden Abstimmung 500€ gewonnen!

Dank dieser und anderer Spenden, konnte unser Schulhof bemalt und neu gestaltet werden. Als uns Herr Preuß, Filialleiter der SpardaBank Heidelberg, mit seiner Kollegin im  Juli einen Besuch abstattete, konnte er bereits die Farbenpracht und den neu erstrahlten Schulhof bewundern. Die Kinder sangen zur Begrüßung „Unsre Schule hier ist ein herrlicher Ort“, bevor Herr Preuß eine Urkunde der Spardaimpuls Stiftung überreichte. Vielen Dank an SpardaImpuls für diese tolle Unterstützung!

 

Auf die Plätze, fertig, los!

 

Tag des Sports in Mühlhausen

 

 

 

Alle Schulkinder und einige „Helfer-Eltern“ der Grundschule Tairnbach machten sich kurz vor 8 Uhr auf den Weg nach Mühlhausen, um dort, wie auch die Kinder der Kraichgauschule und der Grundschule Rettigheim, am Tag des Sports teilzunehmen. Wie in den letzten Jahren, konnten hier die Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Disziplinen ihr sportliches Können unter Beweis stellen und ein Sportabzeichen ablegen.

 

In Riegen eingeteilt, durchliefen sie die verschiedenen Stationen, wie z. B. Weitsprung, Wurf, 800m- Lauf.

 

Das Wetter war optimal und alle Kinder gaben ihr Bestes. „Höher, weiter, schneller….aber vor allem Spaß an der Bewegung und am Mitmachen" war die Devise. Nach diesem sportlichen Vormittag, war dann gegen 12 Uhr die Rückfahrt zur Schule angesagt

 

Schulhofgestaltung Stück für Stück

Nun steht auch das Insektenhotel und wartet darauf, gefüllt zu werden. Ein ganz großes Dankeschön geht an Herrn und Frau Roth (Autohaus Roth, Tairnbach), die das Material vorbereitet und das Insektenhotel aufgestellt haben.

 

Detektive, Agenten und Spione!

 

Die letzten Wochen im Schuljahr 2015/16 laufen. Ausflugszeit! Dieses Jahr begaben sich die Grundschüler aus Tairnbach  mit dem Linienbus auf große Fahrt nach Speyer. Zweimal Umsteigen war angesagt, bevor wir in der Domstadt ankamen.

 

Nach einer Frühstückspause ging es dann im Historischen Museum der Pfalz gleich richtig los. Dort besuchten wir die interaktive Mitmach-Ausstellung zum Thema „Detektive, Agenten und Spione“. Auf einer Fläche von rund 1500m²  konnte man eintauchen in die spannende Welt der Agenten. An zahlreichen Mitmach-Stationen erfuhren die Kinder viel über Detektive. Dabei lösten sie mit den vier bekannten Freunden TKKG einen Entführungsfall! Viele Kult- Detektive und Spione und deren Handwerkszeug waren zu bewundern, von James Bond über Miss Marple bis zu Sherlock Holmes. Dabei waren die Kinder selbst aktiv, indem sie Phantombilder erstellten, geheime Botschaften entschlüsselten, einen geheimen Tresor öffneten  oder einen Lasertunnel durchquerten. Da wurde es keine Minute langweilig und die Zeit verging wie im Flug. Gegen Mittag  ging es weiter zum nahegelegenen Spielplatz, auf dem getobt wurde, aber auch Zeit zum Essen und Trinken war. Gegen Nachmittag dann war die Heimfahrt angesagt und so kehrten alle erschöpft aber fröhlich zurück nach Tairnbach.

 

 

 

Bewegende

Kunst

im

Schulhof

Bunt und farbenfroh!

Bewegende Kunst im Schulhof- Projekt Schulhofgestaltung

Er ist nicht wiederzuerkennen. In nur drei Tagen verwandelten die Kinder der Grundschule Tairnbach mit Hilfe ihrer Lehrerinnen und zahlreicher Eltern den Schulhof in einen farbenfrohen Pausenhof, der zum Spielen und Bewegen einlädt.

Dabei wurden Ideen bekannter Künstler miteinbezogen, so z. B Keith Haring oder James Rizzi.  Frei nach deren Kunstwerken wurden die Mauer zum Parkplatz und die Garagenwand bemalt. Auf der Garagenwand zur Straßenseite ist ein großer Elefant zu sehen- darin die Handabdrücke aller Kinder. In der Ausführung und mit ihren tollen Ideen sind die Kinder über sich hinausgewachsen und waren teilweise gar nicht mehr von den Farben wegzukriegen. Zwei Hüpfspiele zieren den Boden des Schulhofes und wurden sofort von den Kindern in Beschlag genommen.

Auch im Schulhaus gab es einiges zu tun. Alle Kinder arbeiteten an einem Projektbüchlein, in dem die verschiedenen Themenbereiche aufgegriffen wurden.

Schmale Baumscheiben wurden bemalt und werden bald am Schulhofzaun angebracht. Bunte Tücher wurden in Teile des Zauns eingewebt. Und in ein paar Wochen soll, durch Spendengelder finanziert, auch noch ein toller Kletterparcours das Ganze abrunden. Alles in allem ein tolles Projekt- bei dem das Wetter auf unserer Seite war und uns drei interessante, fröhliche Arbeitstage bescherten!  Der Arbeitseinsatz und die Mühe haben sich gelohnt. Die Kinder und Erwachsenen sind stolz auf das Ergebnis und identifizieren sie sich mit „Ihrem“ Schulhof. Es lohnt sich, mal auf einen Spaziergang vorbeizuschauen und die Kunstwerke zu bewundern.

Ansonsten besuchen Sie uns doch auf unserer Homepage

www.grundschule-tairnbach.de dort können Sie unter der Rubrik „SchülerInnen“ tolle Fotos bewundern.

Wir bedanken uns natürlich ganz herzlich bei unseren Sponsoren: Volksbank Kraichgau Wiesloch- Sinsheim e.G, SpardaImpuls Onlinewettbewerb, Sparkasse Heidelberg, Freundeskreis der Grundschule Tairnbach, Autohaus Roth aus Tairnbach.

 

3. Tag

Letzter unserer drei Projekttage und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!!

Am 3. Tag wurden die Gruppen aufgelöst und die Kinder arbeiteten dort, wo eben noch etwas fertig zu machen war.

Unsere Mauer zum Parkplatz wird nun von vielen bunten Häusern geschmückt. Die Garagenwände sind bemalt. Auf der seite Richtung Straße wurde ein Elefant aufgezeichnet, jedes Kind durfte darin seinen handabdruck hinterlassen. Auch die Bemalung auf dem Schulhof ist fertig. Wie am Montag und Dienstag, so waren auch an diesem Tag  fleißige Eltern dabei, die uns tatkräftig unterstützten. Vielen Dank an dieser Stelle!!!

Zwischendurch brachte Herr Roth das komplette Material für unser Insektenhotel, das im Vorgarten aufgebaut werden soll. Dieses hatte er zuvor professionell vorbereitet, so dass es wie ein Bausatz nur noch zusammengebaut werden muss. Leider hat das heute nicht mehr geklappt, aber Herr Barth, der diesen Part übernehmen wollte, wird hoffentlich in der nächsten Woche vorbeikommen, um das mit einer Gruppe von Kindern anzugehen.

Am Ende gab es nach dem Gruppenfoto noch Eis für alle Kinder.

 

Unsere Häuser- frei nach Rizzi

2. Tag

Und weiter ging es am Dienstag. Zunächst wurde in einer Gesprächsrunde reflektiert, was am Vortag gut oder weniger gut gelaufen war, und was den Kindern Spaß gemacht hatte.  Anschließend wurden die Aufgaben besprochen und mit diesmal zahlreichen Eltern gingen alle an die Arbeit. Mittlerweile waren wir schon routiniert und ruck zuck waren Planen ausgelegt und alle Farben und Materialien vorbereitet.

Auf dem Hof wurden die ersten Rizzi- Häuser auf die Mauer gemalt. An der Garagenwand standen Kinder Modell und wurden zu K. Haring Figuren, die eine Wurfscheibe halten. Die Hüpfschnecke auf dem Boden wurde angemalt. Und unter der Überdachung am Eingang enstand noch ein weiteres Hüpfspiel mit Buchstaben. Am grün grundierten Teil der Mauer wurden Fußbälle aufgemalt.

Unterdessen schmiergelte eine andere Gruppe kleine Baumscheiben ab und bemalte diese dann im Klassenzimmer- sie sollen später am Zaun angebracht werden. Nebenbei bearbeiteten die Kinder immer wieder ihr Projektbuch.  Zwischenzeitlich war die Sonne sehr intensiv, so dass Sonnenschirme ausgepackt wurden. Nach einem arbeitsreichen und heißen Vormittag waren dann alle Kinder und Helfer stolz aber auch geschafft.

 

1. Tag

Bei perfektem Wetter ging es am Montag los mit unserem Projekt. Zur Begrüßung trafen wir uns alle und sangen unser Schulhoflied. Dann wurden die Aufgaben besprochen und die Gruppeneinteilung bekanntgegeben.

Auf dem Hof wurden zunächst mal die Mauer und die Garagenwände grundiert. Auch eine Hüpfschnecke auf dem Boden wurde vorgezeichnet. Dabei halfen uns einige Eltern.

Im Schulhaus bereiteten unterdessen andere ihre Skizzen für "Rizzi-Häuser" vor. Eine Gruppe hatte Ballonseide in den Zaun geflochten- und so langsam aber sicher wurde es bunt im Schulhof. Nebenbei bearbeiteten die Kinder in Form einer Lerntheke verschiedene Arbeitsblätter- daraus entsteht nach und nach ein Projektbuch.

 

Letzte Vorbereitungen an der Schulhofmauer

Wochenende 4.6./5.6.2016:

Die Mauer zum Parkplatz wurde in den letzten Tagen von den Kindern fleißig abgekratzt und von überschüssiger Farbe befreit.

10 Kilo Spachtelmasse wurden nun auf den Rissen und Löchern verspachtelt.

Das Ganze mit Tiefengrund gestrichen....auf los geht's los - am Montag!

Spachtel raus und los !

 

Vom 6.6.16 bis 8.6.16 finden unsere Projekttage zur Schulhofgestaltung statt. Nachdem die Mauer zum Parkplatz schon abgedampft wurde, sind  nun noch einige Unebenheiten zum Vorschein gekommen- alte Farbe splittert an einigen Stellen ab. Also wurde kurzerhand "Spachteln" auf den Stundenplan gesetzt. Zwei Tage lang tauschten die Kinder abwechselnd ihre Bleistifte und Füller gegen Spachtel aus und kratzten und schürften an der alten Farbe. Auch Frau Busch verlegte ihr Büro  für ein Stündchen nach draußen und spachtelte drauf los. Schließlich wollen wir ja auch, dass die neue Farbe am Montag haften bleibt.

Maibaum 2016

Es hat schon Tradition, dass die Grundschule Tairnbach und der Ev. Kindergarten Senfkorn sich  in Kooperation am alljährlichen Maibaumfest beteiligen.

 So waren die Kinder auch in diesem Jahr eifrig dabei, als es darum ging, den Maibaum mit bunten Kreppbändern zu schmücken. Anschließend dann wurde dieser von der Freiwilligen Feuerwehr Tairnbach aufgerichtet und fest im Boden verankert.

 Mit dem Lied „Das Jahreszeiten Karussell“ spielten die Kinder der Klasse 1 /2 und des Kindergartens auf das wechselhafte Wetter der letzten Wochen an und sangen kräftig von den vier Jahreszeiten. Dazu spielten die Kindergartenkinder den Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

 Danach ging es mit einem flotten Tanz der Klasse 3 /4 weiter.

 Anschließend nutzten die Kinder das stabile Wetter, um auf dem Dorfplatz zu toben, nachdem sie sich bei Ortsvorsteher Rüdiger Egenlauf zuvor eine Belohnung abgeholt hatten!

 

Bewegende Kunst im Schulhof

Für die bevorstehende Projektwoche im Juni gibt es noch so einiges zu planen. Daher waren Frau Reichert (Filialleitung Mühlhausen) und Herr Barth (Abt. Marketing) von der Volksbank Kraichgau Wiesloch- Sinsheim eG , die uns neben anderen Sponsoren dankenswerterweise dabei unterstützen wollen, ein weiteres Mal zu Besuch an unserer Schule, um mit den Kindern den bereits zuvor erstellten „Masterplan“ für die Neugestaltung des Schulhofes zu konkretisieren.

 

Zur Freude der Kinder hatten Sie eine Kiste mit Bauhelmen im Gepäck, die an die SchülerInnen verteilt wurden- schließlich heißt es ja schon bald: Ärmel hochkrempeln und mit anpacken, wenn im Schulhof gemalt, gebaut und gestaltet wird.

 

Am 6.6.2016 geht es los- dann wird an drei Projekttagen gearbeitet - vorausgesetzt das Wetter spielt mit! Auch Frau Reichert und Herr Barth haben die Arbeitsanzüge schon bereitgelegt und wollen dann vor Ort mithelfen! Bereits im Vorfeld hat uns das Team des Bauhofes der Gemeinde Mühlhausen das Gelände hinter der Schule, auf dem momentan noch zwei Wippen stehen, und auch den Vorgarten mit Rindenmulch aufgefüllt, eine marode kleine Mauer wurde durch einen Naturbalken ersetzt. In den Pfingstferien dann sollen die Mauern, die wir bemalen wollen noch abgedampft werden. Die Ideen der Kinder wurden in die Planung mit aufgenommen und sollen, soweit es finanziell machbar ist, auch umgesetzt werden. Wir hoffen darauf, dass sich auch von Elternseite  noch einige HelferInnen finden, die uns und die Kinder dabei tatkräftig unterstützen. Dann können wir am diesjährigen Spiele-und Familienfest am 9.7.2016 sicher schon einige Ergebnisse präsentieren!

 

 

 

Dankeschön!!

 

Die Freude war groß, als alle Kinder sich im Hof versammelten.

 

Der Freundeskreis hatte ca. 700 € für neue Spiel- und Pausengeräte gespendet. Davon waren nun 5 tolle Fahrzeuge und Helme, ein neuer, mobiler Basketballkorb, Tischtennisschläger und neue Topfstelzen angeschafft worden. Die Spielsachen lagerten schon einige Zeit im Schulhaus. Vor der Übergabe sollte die Gerätegarage aufgeräumt werden. Das war in der letzten Woche geschehen. Nun war es das Wetter, das immer wieder eine Übergabe verhinderte. Doch jetzt hatte es ein Ende mit der Warterei! Eine Regenpause wurde spontan genutzt, um die tollen Spielgeräte ihrer Bestimmung- den Kindern zu übergeben.

 

Sogleich wurden die Fahrzeuge ausprobiert, für die eine gute Koordination notwendig ist. Auch die anderen Spielsachen bereiteten den Kindern große Freude und können ab jetzt in den täglichen Bewegungspausen genutzt werden. Beim Gruppenfoto riefen alle begeistert: Dankeschön!! Auch das Team der Grundschule Tairnbach bedankt sich herzlich beim Freundeskreis für diese großzügige Spende!

 

Frühjahrsputz in der Spiele- Garage

Ruck-zuck waren alle Spielgeräte aus der Garage geräumt. Alle Kinder packten mit an, um die Spielsachen, die regelmäßig in den Bewegungspausen benutzt werden, zu sortieren. Die Garage wurde ausgefegt und defekte Spielsachen entsorgt.

Nun ist alles wieder sauber und überschaubar- dann können ja bei nächster Gelegenheit neue Spielsachen Einzug halten...

 

 

 

Fasching 2016

Startschuss für Schulhofprojekt 2016

 

„Lasst uns Kinder ran- wir packen mit an!“ so sangen die SchülerInnen der Grundschule zum Auftakt der Planung für die Neugestaltung ihres Schulhofes. Unter anderem im Rahmen einer Projektwoche soll im Juni der etwas in die Jahre gekommen Schulhof der Grundschule Tairnbach neu gestaltet werden.

 

Dafür waren wir bereits im vergangenen Jahr auf Sponsorensuche gegangen und konnten sowohl durch den Online Wettbewerb der SpardaImpuls, als auch durch eine Spende des Autohauses Roth und Einnahmen aus dem Verkauf vom Adventsmarkt erste Spendeneingänge verzeichnen. Mittlerweile ist auch die Volksbank Kraichgau Wiesloch-Sinsheim eG als Sponsor mit „im Boot“. Marketingleiter Herr Gerald Barth war zu Gast in unserer Schule, um mit den Kindern gemeinsam Ideen für den Schulhof zu sammeln. Die Wünsche der Kinder waren vielfältig und bunt! Doch schnell kamen alle auch zu der Einsicht, dass es nicht möglich ist, jeden Wunsch zu erfüllen. Also wurden der „Pool“ und „Tiere“ im Schulhof von der Liste gestrichen. Dennoch blieben viele Einfälle übrig, die durchaus machbar sein könnten- so zum Beispiel eine Slackline, ein Klettergerüst mit Spielhaus; aber auch die Kunst soll nicht zu kurz kommen. Hüpfspiele könnten auf den Boden gemalt werden und die Wände der Spielzeuggarage oder die Mauer zum Parkplatz hin könnten mit Farbe und Motiven verschönert werden. Im Vorgarten wären eine Blumenwiese und ein Insektenhotel ein Beitrag zur Aufwertung unseres Schulgeländes.

 

Nach einem Rundgang über den Schulhof zeichneten die SchülerInnen in Gruppen die Ideen in einen Plan ein und stellten ihre Ergebnisse anschließend im Plenum vor. Unsere Klasse 3 /4 wird im PC Unterricht im Internet nach verschiedenen Spielgeräten recherchieren und sich auch über Preise informieren. Der erste Planungsschritt ist also getan! Und die Kinder sind mit Herzblut dabei!

 

 

Lustige Rutschpartie

 

Januar 2016:

Endlich ist es richtig Winter! Ein paar Pfützen und etwas Tauwasser sind auf unserem Schulhof zu kleinen Eisflächen gefroren. Bitte anstellen zum Schlittern! Aber Vorsicht, manchmal gab es blaue Flecken, wenn einer auf dem Po landete.

Schulgottesdienst zu Weihnachten

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten wir in der Marienkapelle unseren Schulgottesdienst zu Weihnachten.

 

Wie immer waren alle SchülerInnen in irgendeiner Form beteiligt. Gleich nach der Begrüßung durch Pfarrer Dittberner wurden die vier Kerzen am Adventskranz angezündet. Dazu spielte die Orff- AG der Klasse 1 /2 - gesanglich begleitet von Klasse 3 /4-  das Lied „Zünd‘ die erster Kerze an“.

 

Zum Thema „Weihnachten bei uns und in anderen Ländern“ gab es dann auch noch ein kleines Theaterspiel, das die Bühnen-AG einstudiert hatte. Dabei begaben sich die Kinder auf die Reise um die Weihnachtswelt, um zu erfahren, wie in anderen Ländern Weihnachten gefeiert wird und welche Bräuche es dort rund um die Weihnachtstage gibt.

 

Ein weiteres Lied der Orff AG 3 /4 „Ja, dann ist Advent“ folgte. Andere passende durch die Orgel begleitete Lieder,ein Einzelbeitrag von Hanna und Marlene an Flöte und Klavier,  sowie Fürbitten rundeten den Gottesdienst ab.

 

Nachdem Frau Busch ein Frohes Fest gewünscht hatte, begaben sich alle in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

 

 

 

 

 

Vorweihnachtliche Wanderung

Auf dem Weg zur Krippe

 Ein bisschen Schnee wäre toll gewesen, aber ob das noch was wird vor Weihnachten? Also machten wir uns ohne Schnee an einem doch etwas frostigen, aber sonnigen Tag auf den Weg zur lebendigen Krippe im Letzenberg-Tierpark Malsch.

Zuvor wurde in der Schule die Weihnachtsgeschichte vorgelesen. Dann ging es zunächst mit dem Bus bis nach Rettigheim. Von dort wanderten wir dann rüber zum Tierpark in Malsch. Unterwegs spielten die Kinder an einigen Stationen nach, wie es Maria und Josef wohl ergangen war, als sie eine Unterkunft suchten und keine fanden.

Im Tierpark angekommen, bestaunten die Kinder die "lebendige" Krippe. Dort sangen wir dann auch das Lied „Ja, dann ist Advent“.

Anschließend stärkten wir uns und tranken den mitgebrachten Kinderpunsch. Natürlich war auch noch Zeit, die Tiere zu füttern und sich auf dem Spielplatz auszutoben, bevor wir uns auf den Weg zurück in die Schule machten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Letzenberg Tierpark Malsch e.V.

Schaut hinaus, wann kommt der Nikolaus?

Eigentlich ja am Nikolaustag- doch der war diesmal ein Sonntag. Also war es bei uns in der Schule am Montag in der Früh soweit. Der Nikolaus klopfte an die Tür.

Empfangen wurde er mit dem Lied „Schaut hinaus, wann kommt der Nikolaus?“, begleitet von der Orff- AG  1 /2.

Anschließend boten die Kinder dem Bischof mit dem weißen Bart ein buntes Programm bestehend aus einem Gedicht, einem besinnlichen Adventstanz der „Großen“, einem flotten Schneeflockenlied, begleitet von der Orff-AG  3/4 und einem kleinen Theaterstück der Bühnen- AG.  „Mission Weiße Weihnacht“ zeigte auf erfrischende Art und Weise, wie im Wolkenbildungsbüro mit lauter unerfahrenen Schneeflocken versucht wird, für eine „Weiße Weihnacht“ zu sorgen.

Der Nikolaus war hoch erfreut über ein solch buntes Programm und ließ es sich nicht nehmen, jedem Kind und dem Team der Grundschule Tairnbach ein kleines Nikolauspäckchen zu überreichen.

Anschließend bedankten sich die Kinder noch mit einem Abschlusslied, bevor der Bischof Nikolaus dann weiter musste. Vielen Dank an den Freundeskreis der Grundschule Tairnbach, der dem Nikolaus immer beim Packen der Päckchen hilft- und natürlich unserem Nikolaus für seinen Einsatz!

Adventsmarkt 2015

Frostig hatte der Tag begonnen- genau die richtige Temperatur, wenn man sich auf die Adventszeit einstimmen möchte. Wie auch in den letzten Jahren beteiligte sich die Grundschule mit selbst gebastelten Kleinigkeiten. Die Kinder hatten zuvor Kerzen mit Figuren aus Wachs beklebt, kleine Schneewichtel geformt, Wollsterne gebastelt. Fleißige Eltern und Großeltern hatten leckere Plätzchen gebacken. All dies wurde dann am Freitag, den 27.11.2015 beim Adventsmarkt in der Dreschhalle angeboten.

Eifrig betreuten die 3. und 4. Klässler unseren Stand. Und wenn auch nicht alles verkauft wurde- so haben wir doch einen ansehnlichen Erlös erzielt.

Der Erlös des Verkaufs soll in unser Schulhofprojekt: „Bewegende“ Kunst im Schulhof fließen, das wir für das kommende Frühjahr geplant haben.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlichen bedanken für die zahlreichen leckeren Plätzchenspenden! Wir haben alle 130 Tütchen verkauft!!

 

Stimmungsvoller Martinsumzug in Tairnbach trotz warmer Temperaturen
Ausgestattet mit selbstgebastelten Laternen fanden sich am Mittwoch, den 11. November, viele Tairnbacher Kinder mit ihren Eltern und Großeltern an der evangelischen Kirche ein, um St. Martin zu feiern. Herr Dittberner leitete den Gottesdienst und begleitete so manches Lied mit seiner Gitarre. Für die Kinder bot der Kindergarten unter Leitung von Daniela Teichner ein informatives Puppenspiel, dessen Figuren auch den Kleinsten gefielen. Im Anschluß an den Gottesdienst stellte sich der Umzug auf, wobei die Feuerwehr den Umzug mit Fackeln begleitete und die Sicherheit für alle Beteiligte gewährleistete. Musikalisch begleitet wurde der Martinsumzug vom Posaunenchor, dem der Kindergarten seinen herzlichen Dank für sein Engagement ausspricht. Der Umzug endete gegen 18.30 Uhr in der Dreschhalle. Dort erhielt jedes Kinder einen Martinsmann und einen Kinderpunsch

Sportabzeichen-Wettbewerb 2014

Wir gratulieren unseren sportlichen  Kindern der Grundschule, die sehr erfolgreich beim Sportabzeichen-Wettbewerb 2014 des Badischen Sportbundes teilgenommen haben. Kürzlich wurden die Urkunden und Ergebnisse  verkündet. Unter allen teilnehmenden Schulen des Sportkreises Heidelberg erreichten sie mit einer Erfolgsquote von 58% den stolzen 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch und macht weiter so!

Der verhexte erste Schultag

 

Unglaublich! Zu Beginn der Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler stürmten drei Hexen die Bühne und verzauberten sowohl die Rektorin, als auch die Lehrer und Schüler!

Glücklicherweise war das nicht die Realität bei der Einschulungsfeier, sondern der Inhalt des Theaterstückes /Musicals der Bühnen- AG der Grundschule Tairnbach.

Aber der Reihe nach: Zunächst begann der Einschulungstag unserer neuen Erstklässler nämlich gemeinsam mit allen anderen Schülerinnen und Schülern im Schulanfangsgottesdienst, in dem Pfarrer Klemens Dittberner ansprechend und kindgerecht im neuen Schuljahr, bzw. ersten Schuljahr begrüßte. Mit einem Straßenbegrenzungspfahl in Originalgröße zeigte er anschaulich, wie wichtig es ist, dass jemand den Weg absteckt und Orientierung gibt- sowie nun die Schule.

 

„Keiner muss hier alles können“ sangen dann die Grundschulkinder und signalisierten: Keiner muss diesen Weg allein gehen, es sind viele helfende Hände, die euch begleiten werden.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich alle in der Grundschule zu einer kleinen Einschulungsfeier, in der die Rektorin Frau Busch die Kinder, Eltern und zahlreichen Gäste begrüßte. Mit einem  übergroßen Radiergummi unterstrich auch Sie noch einmal, dass es erlaubt ist, Fehler zu machen- denn jeder fängt mal neu an! Unterstützt werden die Kinder vom Kollegium, bestehend aus Frau Aline Busch, Frau Nadine Hofstetter, Frau Mathilde Trunk und Frau Gerlinde Rasper.

Was bei einer Einschulungsfeier alles passieren kann, wenn sich drei Hexen einmischen- das präsentierten die Bühnen-AG und Orff- AG der Schule in einem spannenden und  kurzweiligen Musical mit fetzigen Liedern über Buchstaben und Zahlen. Sogar ehemalige Viertklässler hatten es sich nicht nehmen lassen, noch einmal mitzuwirken- vielen Dank dafür! Die Kinder zeigten, wie begeistert sie Theater spielen. Rund 95 % aller Tairnbacher Schulkinder besuchten im letzten Jahr die freiwillige Bühnen-AG!

Während die Eltern und „Schauspieler“ im Anschluss an das Programm im Nebenraum  mit Getränken  und Laugenstangen bewirtet wurden, begaben sich die 1. Klässler mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Busch noch kurz ins neue Klassenzimmer zur ersten  „Mini- Unterrichtsstunde“, bevor auch sie sich ihre wohlverdiente Laugenstange abholen durften.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, die bei der Bewirtung geholfen haben und beim Freundeskreis der Grundschule Tairnbach, der dies, wie jedes Jahr, finanzierte.

Wir verwenden kostenlose Bilder von: