Schuljahr 2019/20

Schrittweise Öffnung der Grundschule ab 18.5.2020

1. In einem ersten Schritt beginnen wir mit Präsenzunterricht an den Grundschulen für Schülerinnen und Schüler der vierten Klassenstufe zum 18.5.2020. Sie werden dann durchgängig bis zu den Pfingstferien an der Schule unterrichtet.

 

2. ln einem zweiten Schritt nach den Pfingstferien, also ab dem 15. Juni 2020, sollen alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien in einem rollierenden System in den Präsenzunterricht einbezogen werden. Es ist vorgesehen, dann die Klassenstufen 1 und 3 sowie Klassenstufen 2 und 4 im wöchentlichen Wechsel an den Schulen zu unterrichten. (diese Zusammenstellung kann von Schule zu Schule unterschiedlich sein.) Damit erhalten dann alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen beginnend ab dem 18.Mai.

 

3. Vorrang haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in der Klassenstufe 4 die Vorbereitung auf den Übergang auf die weiterführende Schule.

 

 


Aktion "Steine"


Willkommene Spende in Corona-Zeiten

 

Wir bedanken uns herzlich bei der Firma Fritz Gebäude Service für die Anfertigung und Spende von vier Plexiglas Schutzwänden! Offiziell sind diese zwar nicht erforderlich, doch die Effektivität liegt auf der Hand. Hier geht es schließlich um Gesundheitsschutz. Dieser spontane und unbürokratische Einsatz ist leider in diesen Tagen nicht selbstverständlich!

Die Schutzwände kommen ab sofort im Rektorat zum Einsatz, wo aufgrund räumlicher Enge die Schreibtische nicht im erforderlichen Abstand von 1,5 bis 2 m stehen können.

Aber auch bei der Arbeit in der Notbetreuung und im Zuge der schrittweisen Öffnung der Schule sind die Plexiglaswände zum Gesundheitsschutz von Lehrkräften und Schülern bzw. Schülerinnen nicht nur hilfreich, sondern unerlässlich, wenn zum Beispiel in Lernsituationen der Abstand reduziert werden muss.

Vielen herzlichen Dank dafür!

 


Liebe Tairnbacher Grundschüler,

leider müssen wir weiter auf gemeinsamen Unterricht verzichten. Das Team der Grundschule schickt euch Grüße aus dem Schulgarten- dort blühen eure Tulpen in voller Pracht! Haltet durch-bis wir uns hier in der Schule wiedersehen!

 

Die Reise zum Knobelplaneten

 

Am Montag, den 9.März, durften die Tairnbacher Kinder eine Reise mit der Knobelrakete zum Knobelplaneten unternehmen und dort zahlreiche Knobelabenteuer erleben: Frau Keuchel von der „Kleinen Lernpraxis“ in Bammental war zu Besuch und brachte viel motivierendes und differenziertes Material mit, mit dem die kleinen Abenteurer ihr eigenes Genie entdecken und in die unendlichen Weiten des logischen Denkens und Begreifens eintauchen konnten.

 

So gab es neben den 14 Knobel- und Rätselstationen noch etliche Aufgaben in der Forschergalaxie und in der Konstruktionsgalaxie zu lösen, zum Beispiel der Bau der Leonardobrücke oder einer Kuppel, das Experimentieren mit Hexaminos und Würfelnetzen oder der Symmetriephantasie. Die beiden Stationen der Spielegalaxie (Ubongo und Viererreihe) waren manchen Kindern schon bekannt, so dass sie dann auch realistische Chancen hatten, ihre Lehrerin zu besiegen.

 

Die Schüler durften intuitiv ihre Stationen und Galaxien aussuchen, so konnte jedes Kind – egal aus welcher Klassenstufe – das machen, was seinen Interessen und seiner Begabung entspricht. Das differenzierte Material ermöglichte jedem Reisenden, mit Freude und Begeisterung zahlreiche Knobelabenteuer zu bestehen. Vielen Dank an Frau Keuchel für diese spannende Mathestunde!

 

 

Ich- Gefühl und Wir- Gefühl

 

Theaterprojekt 2020

 

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen WIR und ICH? Wann ist es wichtig ein WIR zu sein? Wann ist es wichtig ein ICH zu sein? Seid ihr hier an der Schule ein WIR? Können WIR und ICH Freunde sein? Wie viel WIR und wie viel ICH brauchen oder wollen wir in unserem Zusammenleben?                          

Diese und noch andere Fragen hatte Herr Christoph Kaiser im Gepäck, als er zu einem ersten Vorgespräch zunächst bei den Klassen 1 und 2 und anschließend bei Klasse 3 /4 zu Besuch war. Auch in Form eines Experimentes wurde erprobt, wie man eine Aufgabe als ICH oder als WIR lösen kann.

Der Theaterpädagoge, Schauspieler und Regisseur wird im Mai im Rahmen unserer Projektwoche zum Thema „Ich- Gefühl und Wir Gefühl“ mit uns an diesen und anderen philosophischen Fragen arbeiten.

So können die Kinder in das Thema eintauchen und erste Spielideen entwickeln, wie wir bestimmte Aspekte im szenischen Spiel darstellen können. In Rollenspielen kann dies alles ausprobiert werden.

 

Als Auswertung und Reflektion ist eine Präsentation im Rahmen unseres

 

Schulfestes am 27.6.2020 geplant, an denen selbstverständlich die Kinder

 

die Hauptakteure sein werden.

 

Durch das Element des Theaterspiels werden die Kinder mit vielen Faktoren

 

in Berührung kommen, so zum Beispiel: Wertschätzung Körpererfahrung,

 

Selbstwirksamkeit, soziale Kompetenz, eigenes Wahrnehmungsvermögen.

 

Die Projektwoche startet zwar erst Ende Mai, doch im Rahmen der

 

Vorbereitung und um Ideen zu sammeln und die Kinder einzustimmen, war

 

es zu diesem Treffen in der Schule gekommen.

 

Und dies nicht zum ersten Mal. Wir können bereits auf zahlreiche, erfolgreiche Workshops mit Herrn Kaiser zurückblicken- darunter auch unser Filmprojekt im Jahr 2017.

Bereits seit einigen Jahren arbeitet unser Kollegium mit einen speziellen „Wir- Konzept“ und einer sogenannten „Wir-Ampel“ im sozialen Miteinander in den Klassen 1-4. Dieses basiert auf den beiden Büchern:

Das kleine Wir (Daniela Kunkel)

Das kleine Wir in der Schule (Daniela Kunkel)

Durch das Aufgreifen des Themas in diesem Theaterworkshop, werden wir das Konzept auffrischen, neu evaluieren und eventuell ergänzen und überarbeiten können. Nicht nur deshalb freuen wir uns auf die erneute Zusammenarbeit mit Herrn Christoph Kaiser.

Dieses Projekt wird von folgenden Sponsoren unterstützt: Freundeskreis der Grundschule Tairnbach, Volksbank Kraichgau eG, Sparkasse Heidelberg/Filiale Mühlhausen und Spardaimpuls. Dafür heute schon herzlichen Dank!

Wo ist eigentlich Weihnachten?

 

Diese Frage stellten sich Kinder in dem kleinen Weihnachtsspiel, welches Frau Busch mit der Bühnen-AG vorbereitet hatte. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten wir unseren ökumenischen Schulgottesdienst in der Marienkapelle, geleitet von Pfarrer Dittberner.

Vieles in der Advents- und Weihnachtszeit bedeutet für uns Weihnachten. Sei es der Weihnachtsschmuck, der Tannenbaum, Weihnachtslieder oder auch die oft zahlreichen Geschenke. Doch dabei sollte der eigentliche Gedanke des Festes, nämlich die Geburt von Jesus Christus nicht vergessen werden- so die Aussage, des Theaterstückes 

Umrahmt wurde die Feier, wie jedes Jahr, von Liedern   der Orff- AG und Liedern mit Orgelbegleitung durch Herrn Kramer. Frau Busch verabschiedete anschließend alle Kinder und Gottesdienstbesucher mit dem Wunsch nach einem frohen Weihnachtsfest in die Feiertage und Ferien.

SCHAU HIN!

Was Dein Kind mit Medien macht!

Ist mein Kind reif für Smartphone, Whatsapp, Tik Tok, Facebook, Tablet und Co? Was ist eigentlich mit Alexa und Siri im Kinderzimmer? Welche Risiken bergen online Spiele und Chats? Und was können Eltern tun, um Kinder vor "Grooming" und Mobbing im Netz zu schützen ?

Die Webseite SCHAU HIN! gibt Eltern und Erziehenden Orientierung in der digitalen Medienwelt und konkrete, alltagstaugliche Tipps, wie sie den Medienkonsum ihrer Kinder kompetent begleiten können. SCHAU HIN! ist eine Initiative vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie den Öffentlich- rechtlichen.

www.schau-hin.info

 

„Herzlich willkommen, lieber Nikolaus!“

 

Die Spannung und Aufregung war zu spüren, als wir am Nikolaustag in der Schule auf das Klopfen an der Tür warteten. Alle Kinder waren mucksmäuschenstill.

Doch dann sangen alle laut und deutlich ihr lange geübtes Nikolauslied!

Wie jedes Jahr besuchte der Bischof Nikolaus die Grundschule Tairnbach und freute sich schon auf das bunte Programm aus Theater und Orff- Musik.

Nach dem Lied „Nikolaus, du guter Mann“, begleitet von der Orff- AG spielten zunächst Kinder der 1. Klasse das Stück: „Der Nikolaus-Esel“ und meisterten ihren ersten Auftritt perfekt!

Kinder der Klassen 2-4 präsentierten sodann ihr selbst erfundenes Theaterstück „Der unpünktliche Nikolaus“.

Darin wurde mit einem Lied auch nochmal daran erinnert: „Nikolaus, vergiss uns nicht“- unterstützt durch die Orff- Instrumente.

Wir waren froh, dass der Nikolaus bei uns so pünktlich war und ihm das Programm große Freude bereitet hat.

Und so teilte er für jedes Kind und die Lehrerinnen eine Kleinigkeit aus. Neben Schokolade hatte er diesmal noch einen Korb voll mit Mandarinen dabei. Zum Abschied sangen alle noch einmal. Schließlich zog der Nikolaus weiter, denn schließlich warteten die Kindergartenkinder schon gespannt auf seinen Besuch.

Vielen Dank unserem Nikolaus und dem Freundeskreis für diese alljährliche Unterstützung!

Adventsmarkt 2019
Schon wieder Advent und noch nichts gebacken? Das war kein Problem, denn beim diesjährigen Adventsmarkt in der Dreschhalle konnte man am Stand der Grundschule Tairnbach schließlich wieder leckere Plätzchen, die von den Eltern (und Großeltern) gebacken worden waren, kaufen. Ein großes Dankeschön geht natürlich an die Eltern und Großeltern, die so fleißig und liebevoll gebacken haben!! Die glitzernden Plätzchentüten waren, wie jedes Jahr, sehr beliebt und nachgefragt.
Aber auch einen Losverkauf hatten wir wieder vorbereitet. Jedes Los gewann einen schönen Weihnachtsschmuck, den alle Klassen zuvor gebastelt hatten. Kein Wunder, dass die Lose bereits nach kurzer Zeit ausverkauft waren! Der Erlös kommt natürlich den Schulkindern zu Gute. Den Kindern der Klasse 3 /4 hat es großen Spaß gemacht zu verkaufen und gleichzeitig wurde fleißig an der Kasse gerechnet! Vielen Dank allen beteiligten Helfern und Helferinnen.

 

 


Pinocchio- Ausflug ins Theater Heidelberg

 

Pinocchio, eine Holzpuppe, von Gepetto geschnitzt aus einem Stück Pinienholz, folgt dem Wunsch, ein richtiger Junge zu werden. Auf seinem Weg dorthin kommt er oft vom rechten Weg ab, lässt sich ausnutzen und hereinlegen und bringt sich in Gefahr.

Es ist schon eine schöne Tradition geworden, dass unsere gesamte Schule in der Vorweihnachtszeit ins Theater fährt. Freundlicherweise unterstützt dies der Freundeskreis der Grundschule Tairnbach, so dass sich die Kosten im Rahmen halten.

Mit dem gemieteten Bus ging es auf große Fahrt nach Heidelberg ins Theater. Dort konnten die Kinder im Theaterstück „Pinocchio“ erleben, wie es die Holzpuppe nach einigen Abenteurern schafft, ein richtiger Mensch zu werden.

Nach der Vorstellung durften die SchülerInnen noch auf dem nahegelegenen Spielplatz spielen und vespern, bevor es mit dem Bus zurück zur Schule ging.

Fleißige Müllsammler

 

Eifrig strömten die Klassen 1 /2 und 3 /4 der Grundschule Tairnbach an zwei Tagen aus, um die Umgebung der Schule bis hin zum Dorfplatz von Müll zu befreien. Durch die Vermittlung von Ortschaftsrätin Frau Martina Quentin waren wir auf eine Aktion der Volksbank Kraichgau eG aufmerksam geworden. Diese ließ uns eine Spende in Höhe von 150 Euro zukommen, für die wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken. Es wurden Zangen, Handschuhe und Eimer gekauft, mit denen die Kinder ausströmten und schließlich kam so einiges an Müll zusammen, was nichts in der Natur zu suchen hat.

 

Ich lese vor! Du auch?

 

Immer am 15. November ist der Bundesweite Vorlesetag, der im besonderen Maße dazu aufrufen soll, einfach mal ein Buch in die Hand zu nehmen und Kindern etwas vorzulesen. Denn Vorlesen hat nicht nur einen erwiesenen positiven Einfluss auf die gesamte Entwicklung von Kindern; vielmehr ist das Vorlesen und Zuhören gleich nach dem Erzählen und Zuhören eine der wichtigsten Kulturtechniken von uns Menschen. Und es muss nicht immer ein dickes Buch sein, das vorgelesen wird. Es kann auch einfach ein Bilderbuch, eine Zeitschrift, ein Comic oder sogar ein Bilderbuch ohne Text sein. Hauptsache man sitzt gemütlich zusammen und tauscht sich durch Sprache aus. An der Grundschule Tairnbach haben wir in diesem Jahr einige Eltern rund um den Vorlesetag gewinnen können, die sich freundlicherweise bereit erklärt haben, in die Schule zu kommen und den Kindern etwas vorzulesen. Frau Beßler machte in der zweiten Klasse den Anfang. Die größeren Schulkinder aus der Klasse 3/4 haben einfach die Erstklässler zu sich eingeladen, um ihnen in kleinen Gruppen vorzulesen. Die Kinder konnten dazu aus einem reichen Schatz an Büchern wählen, die die Lehrerinnen aus der Bücherei besorgt hatten. „Das war toll, dass mir der andere Junge vorgelesen hat“, meinte hinterher ein Mädchen aus Klasse 1. Vielleicht nimmt sie jetzt noch öfter ein Buch in die Hand, bis sie selber vorlesen kann.

 


Online Abstimmung –SpardaImpuls

 

Grundschule Tairnbach : „Ich-Gefühl und Wir- Gefühl: Theaterprojekt

 

Auch in diesem Jahr nimmt unsere Grundschule am Online Wettbewerb der SpardaImpuls teil. Vom 11.November 10 Uhr bis 6. Dezember 2019 um 16 Uhr kann dort kostenlos abgestimmt werden!

 

http://www.spardaimpuls.de/profile/grundschule-tairnbach/

 

Mit jeder Handynummer kann man drei Stimmen vergeben. Die 250 Projekte mit den meisten Stimmen werden mit Preisen zwischen 4.000 Euro und 250 Euro gefördert.

Was wir mit der Förderung vorhaben, können sie auch online auf unserer Profilseite nachlesen- das Projekt soll im Mai/Juni 2020 starten.

Unterstützen Sie unsere Schule mit Ihren drei Stimmen- und machen Sie Werbung- die Konkurrenz ist groß und wir brauchen jede Stimme.

Jetzt abstimmen unter: http://www.spardaimpuls.de/profile/grundschule-tairnbach/

 So funktioniert die Abstimmung

 Vom 11. November 2019 ab 10:00 Uhr bis einschließlich 6.Dezember 2019 um 16.00 Uhr kann jeder kostenlos mitentscheiden, welche Projekte gefördert werden. Es wird online mittels einer SMS-Verifizierung abgestimmt. Zur Teilnahme an der Abstimmung gibt der Nutzer auf dem Profil einer Schule eine Mobilfunknummer ein. An diese wird eine SMS mit drei Abstimmcodes versendet. Die Abstimmcodes sind nach Versand der SMS für 48 Stunden gültig. Jeder Code entspricht einer Stimme, jeder Teilnehmer besitzt also drei Stimmen. Diese kann er beliebig auf die teilnehmenden Schulen verteilen oder alle drei für eine Schule eingeben. Nur deutsche Mobilfunknummern können teilnehmen. Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos.

 


DANKE!

"Danke“- riefen die Kinder der Grundschule Tairnbach freudig! Frau Reichert und Herr Benz von der Volksbank Kraichgau eG hatten nämlich einen Scheck im Gepäck, als sie uns in der Schule besuchten. Für unser geplantes Theaterprojekt im Sommer 2020 überreichten sie uns die großzügige Spende von 2500 Euro.

Bereits seit einigen Jahren arbeitet unser Kollegium mit einen speziellen „Wir- Konzept“ und einer sogenannten „Wir-Ampel“ im sozialen Miteinander in den Klassen 1-4. Dieses basiert auf den beiden Büchern: „Das kleine Wir“ und „Das kleine Wir in der Schule“ (Daniela Kunkel).

Im Juni 2020 wollen wir in einem Theaterprojekt unter dem Motto: „Ich- Gefühl und Wir- Gefühl“ mit den Kindern in der Schule erarbeiten, wie sich das „Ich“ im Rahmen des „Wir“ entfalten kann. Wie viel „Wir“ und wieviel „Ich“ brauchen oder wollen wir in unserem Zusammenleben. Durch das Aufgreifen dieses Themas in einen Theaterworkshop, werden wir unser bestehendes Konzept auffrischen, neu evaluieren und eventuell ergänzen und überarbeiten können. Nicht nur deshalb freuen wir uns auf die erneute Zusammenarbeit mit dem Theaterpädagogen, Schauspieler und Regisseur Herrn Christoph Kaiser. Durch regelmäßige gemeinsamen Projekte haben wir in den letzten Jahren die Theaterpädagogik als Unterrichtsprinzip in allen Altersstufen ermöglicht.

 

Die Kinder, das Team der Grundschule Tairnbach, sowie Frau Dold (1. Vorsitzende des Freundeskreises) bedankten sich mit einem Applaus bei Frau Reichert und Herrn Benz für den „großen Scheck“!

 


Hier noch ein kleiner Nachzügler aus unseren Hochbeeten- zu niedlich!!


Piraten, Goldtaler, Schultüten und viele Gäste….

 

Einschulungsfeier 2019 in Tairnbach

 

 

 

Strahlender Sonnenschein begrüßte die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen zu ihrem großen Einschulungstag. Wie jedes Jahr waren wieder zahlreiche Gäste gekommen, um an der Einschulungsfeier der Grundschule Tairnbach teilzunehmen.

Zunächst traf man sich in der Kirche, wo Pfarrer Dittberner die neuen Erstklässler im Schulanfangsgottesdienst begrüßte und den Segen aussprach. Auch die Erzieherinnen vom Kindergarten Senfkorn gaben ihren ehemaligen „Schützlingen“ gute Wünsche mit auf den Weg.

Da die Grundschule unter akutem Platzmange leidet und keinen Raum für solche Feiern zur Verfügung hat, wurde die sich anschließende Einschulungsfeier- seit langem erstmalig- in die Sporthalle der SG Tairnbach verlegt. Eine gute Entscheidung, wie sich schnell herausstellte. Denn die ca. 50 vorbereiteten Plätze waren gleich belegt. So wurden weitere Reihen dazugestellt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2-4 zeigten nach der Begrüßung durch Rektorin Aline Busch ihr schauspielerisches Können und dass sie ohne Mikros ihre Stimme gezielt auf der großen Bühne einsetzen können. Sie spielten in eindrucksvoller Weise die Geschichte von den Piraten, die nicht lesen wollen, aber schnell merken, dass dies doch sehr nützlich sein kann- gerade, wenn man einen Schatz finden möchte und die Hinweise nicht lesen kann. Begleitet von der Orff- AG wurden tolle Piratenlieder gespielt und gesungen. Auch einige ehemalige 4. Klässler zeigten ihre Verbundenheit mit der Schule, indem sie noch einmal mit auf der Bühne standen!

Die Klassenlehrerin Frau Glynn nahm die neuen Erstklässler im Anschluss mit in die Schule, ins Klassenzimmer, wo eine „Mini-Unterrichtsstunde“ den aufregenden Einschulungstag abrundete.

Die Eltern bekamen noch einige Informationen, bevor sie dann auch unten in der Schule vom Freundeskreis und den Eltern der Klasse zwei bewirtet wurden. Schließlich konnten sich dann auch die ABC- Schützen mit einer Laugenstange und einem Getränk stärken. Vielen Dank allen Helfern, die diese Feier unterstützt haben.

 

Archiv:

Wir nutzen kostenlose Bilder von Bilderkiste. de

Wir verwenden kostenlose Fotos von Pixabay